Pimmel-Plakat
  • Das Plakat an der Roten Flora wurde über Nacht schwarz übermalt – und dann erneut „beschriftet.“
  • Foto: Florian Quandt

Polizei übermalt Pimmel-Plakat vor der Roten Flora – Aktivisten reagieren

Der „Pimmelgate“ um Innensenator Andy Grote (SPD) geht in die nächste Runde. Die neueste Entdeckung: ein großes Plakat mit der Aufschrift „Andy du bist so 1 Pimmel“ an der Fassade der Roten Flora im Schanzenviertel. Angebracht offenbar von Aktivisten des linksautonomen Zentrums. Zuvor waren zahlreiche gelbe Sticker mit demselben Slogan im Bereich um Grotes Wohnung auf St. Pauli aufgetaucht.

Ein Tweet mit dem zitierten Wortlaut hatte im September auf Anordnung der Staatsanwaltschaft zu einer Hausdurchsuchung geführt. Grote hatte den Urheber des Ausspruchs wegen Beleidigung angezeigt. Die Strafverfolgung hatte im Netz unter dem Hashtag „Pimmelgate“ für Aufregung gesorgt und war vielfach als unverhältnismäßig kritisiert worden.

„Pimmelgate“: Polizei übermalt Plakat

Zu der neuen Entdeckung wurde noch keine Strafanzeige gestellt, wie ein Polizei-Sprecher der MOPO mitteilte. Beamte waren am Samstag vor Ort, um das Plakat zu begutachten und Fotos davon zu machen. Es gebe laut Polizei bislang keinen Beschuldigten. Die Rote Flora teilte ein Foto des Plakats mit dem Titel „Neue Runde“, offenbar hatten es Aktivisten des Zentrums angebracht.

Ein Plakat an der Außenfassade der Roten Flora
Bevor es übermalt wurde: Das Plakat an der Außenfassade der Roten Flora.

Das könnte Sie auch interessieren: „Pimmelgate“ nimmt kein Ende – neue Aufkleber rund um Grotes Wohnung

Das Plakat wurde mit schwarzer Farbe übermalt – durch die Polizei, wie die MOPO erfuhr. Von Amtswegen sei ein Verfahren wegen Beleidigung eingeleitet worden, sagte ein Polizist zur MOPO.

Andy-Grote-Pimmel-Bild an der Roten Flora wurde über Nacht schwarz übermalt.
Der Slogan „Andy du bist so 1 Pimmel“ wurde mittlerweile übermalt.

Entzündet hatte sich die Auseinandersetzung an einem Tweet des Innensenators, in dem dieser Menschen, die trotz Corona im Schanzenviertel feierten, als „ignorant“ bezeichnet hatte. Zu Beginn der Pandemie hatte Grote selbst mit einem Umtrunk aus Anlass seiner erneuten Berufung zum Innensenator gegen geltende Corona-Regeln verstoßen.

„Pimmelgate“: Deutliche Worte von der CDU

Für die CDU-Opposition in der Hamburgischen Bürgerschaft wird Innensenator Grote zu einer immer größeren Belastung für den Senat, aber auch für die Polizei. „Mit seiner Corona-Party und der bis heute anhaltenden Uneinsichtigkeit hat er die Integrität verloren, die für das Amt des Innensenators unverzichtbar ist“, sagte der CDU-Innenexperte Dennis Gladiator.

Die Ereignisse rund um „Pimmelgate“ seien mittlerweile nur noch absurd. „Tausende Opfer von Hass und Hetze würden sich wünschen, wenn ihre Anzeigen nur annähernd so intensiv bearbeitet werden würden“, sagte Gladiator und fügte an: „Hier sind die Maßstäbe völlig verrückt.“

Nach Polizeieinsatz: Unbekannte übermalen erneut Plakat

Pimmel-Plakat
Das Plakat an der Roten Flora wurde über Nacht schwarz übermalt – und dann erneut „beschriftet.“

Der Polizeieinsatz an der Roten Flora zeigte nur wenige Stunden Wirkung: Am Sonntagabend haben Unbekannte das Plakat, das Beamte mit schwarzer Farbe übermalt hatten, erneut mit der Aufschrift „Andy du bist so 1 Pimmel“ versehen. (prei/ruega/dpa/mhö)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp