533fda0c48ddbda856fd8d5a982471d2_freute-sich-ueber-das-staendchen-geburtstagskind-ursel-81-au-ihrem-balkon-an-der-rothenbaumchaussee
  • Foto: Patrick Sun

Oldies gegen die Corona-Krise: Hamburger Pensions-Besitzer singt als Straßenmusiker

Rotherbaum –

Corona-Not macht erfinderisch: Weil seine Pension in der Neustadt seit Mitte März geschlossen ist, tritt der Hamburger Oliver Martinez nun als Schlagersänger auf. Mit seinem knallroten Oldtimer-Bus fährt der 57-Jährige durch die Stadt und sorgt für gute Laune.

Ein Mehrfamilienhaus an der Rothenbaumchaussee. Davor der rote Tempo Hanseat. Oliver Martinez steht auf der Ladefläche. Das Mikro in der Hand. Als die Musik aus der Lautsprecherbox ertönt, singt er los: „Wise men say…“

Hamburger Pensions-Besitzer singt jetzt als Straßenmusiker

Der Elvis-Song von 1961 ist für Ursel gedacht. Sie wird heute 81 Jahre alt. Ihr Ehemann Wolfgang wollte sie mit der kleinen Show vor der Haustür zum Geburtstag überraschen. Sie an alte Zeiten erinnern, als sie noch jung waren, in Tanzschuppen gingen und nicht – wie jetzt – wochenlang in der Wohnung eingesperrt waren.

Geburtstagskind Ursel

Freute sich über das Ständchen: Geburtstagskind Ursel (81) au ihrem Balkon an der Rothenbaumchaussee.

Foto:

Patrick Sun

„But I can’t help falling in love with you“, singt Oliver Martinez und Ursel strahlt vom Balkon. Auch die Nachbarn sind auf ihre Terrassen getreten, um die Abwechslung willkommen zu heißen. Passanten fangen an zu tanzen. Nach jedem Lied wird kräftig applaudiert.

Hamburgern in der Corona-Krise eine Freude machen

„Ich finde es schön, den Menschen in diesen Zeiten eine Freude zu machen“, sagt Oliver Martinez. „Die Corona-Krise ist ganz, ganz schlimm. Aber zwischenmenschlich passiert gerade viel Gutes.“

Das könnte Sie auch interessieren: Der MOPO-Newsticker zur Corona-Krise

Der Zusammenhalt sei groß, meint der 57-Jährige. Viele Leute würden sich auf die wirklich wichtigen Dinge besinnen, sich gegenseitig helfen und unterstützen. Er selbst wollte ebenfalls etwas tun. Und so nahm er sein altes Hobby als Party-Entertainer auf, um für positive Stimmung zu sorgen.

Martinez‘ Pension in der City ist seit Wochen geschlossen

Zeit dafür hat er. Denn die „Pension Martinez“ am Zeughausmarkt, die der 57-Jährige zusammen mit seiner kolumbianischen Frau, deren Namen er angenommen hat, betreibt, ist seit Mitte März ohnehin geschlossen.

Passanten

Auch die Passanten fingen an, zu tanzen.

Foto:

Patrick Sun

„Ich singe immer schon sehr gerne“, sagt Martinez. „Früher wollte ich Sänger werden, aber ich hab mich nicht getraut.“ Seit Ausbruch der Corona-Krise ist er nun voll in seinem Element.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburgs Einzelhändler werden kreativ in der Corona-Krise

Neben Elvis und den Beatles hat Martinez auch jede Menge Schlager im Repertoire. Adriano Celentano, Udo Jürgens, Roberto Blanco – je nach Wunsch des Bestellers. Letzte Woche erst sorgte Oliver Martinez vor einem Hamburger Pflegeheim für Stimmung auf den Balkonen.

Für Ursel und Wolfgang war es zugleich die merkwürdigste als auch vielleicht besonderste Geburtstagsfeier ihres Lebens. Mit Elvis‘ Song „Now or never“ brachte Oliver Martinez die Spezifik des Moments auf den Punkt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp