x
x
x
Eine Hand hält eine Schere (Symbolbild)
  • Der 38-Jährige bedrohte einen Mann mit einer Schere (Symbolbild).
  • Foto: imago/Rolf Kremming

Nicht genug Geld geschenkt: Mann rastet aus – Tritte, Schläge und Scheren-Attacke

Ein 38-Jähriger muss sich gleich wegen vier Straftaten am Donnerstag vor dem Amtsgericht in Hamburg verantworten. Unter anderem soll er eine Frau mit einer Tischplatte und einen Mann mit einer Schere angegriffen haben.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten versuchte sowie vollendete Körperverletzung und tätliche Beleidigung vor. Im Sommer 2023 soll er die Straftaten begangen haben. Mitte Juli habe er abends eine Frau angegriffen, nachdem sie ihn aufgefordert hatte, die Terrasse eines Hotels an der Düsternstraße zu verlassen.

Das könnte Sie auch interessieren: Falsche Polizisten enttarnt: Betrüger müssen hinter Gitter

Der 38-Jährige habe die Frau angespuckt, ihr ins Gesicht geschlagen und eine Holztischplatte in ihre Richtung geworfen. Eine Woche später soll er an der Bleichenbrücke einem Mann vorgeworfen haben, ihm nicht genug Geld geschenkt zu haben. Aus Ärger darüber soll er den Mann beleidigt und geschlagen haben, außerdem versuchte er wohl, ihn zu treten. Darüber hinaus habe der Angeklagte versucht, dem Mann mit einer Schere in den Bauch zu stechen

Nachdem der ursprüngliche Hauptverhandlungstermin vom 7. Dezember kurzfristig aufgehoben worden war, findet nun der Prozess am kommenden Donnerstag statt. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp