Korruption (Symbolbild).
  • Korruption (Symbolbild).
  • Foto: imago images/photothek

Neues Portal: Mit einem Mausklick gegen Bestechung und Korruption

Hamburg sagt Bestechlichkeit den Kampf an: Ab sofort können Hinweise zu einem möglichen Korruptionsfall anonym über ein neues Hinweisgebersystem an das in der Innenbehörde angesiedelte Dezernat Interne Ermittlungen (DIE) übermittelt werden. Das teilte die zuständige Behörde am Montagmittag mit.

Anonym, sicher, dank modernster Verschlüsselungstechnik ohne Möglichkeit der Rückverfolgung – damit wirbt das neue Tool, das passenderweise den Namen „Korruption“ trägt. „Die Wahrung der Anonymität ist für Hinweisgeber sehr wichtig, da sie mitunter persönliche Nachteile befürchten müssen, wenn ihre Identität bekannt werden würde“, so ein Senatssprecher.

Hamburg: Mit einem Mausklick gegen Bestechung und Korruption

Über das Netz-Portal kann man Dateien wie Fotos und Videos hochladen und ein eigenes Postfach erstellen. Auch ein geschützter Austausch mit DIE-Ermittlern ist möglich, um etwa den Stand angegebener Verfahren zu erfragen. 

Das könnte Sie auch interessierenToyota rast in Menschengruppe – kleines Mädchen schwer verletzt

Jährlich sind die derzeit 22 DIE-Ermittler*innen mit durchschnittlich 110 Korruptionsverfahren beschäftigt. „Allerdings ergeben wissenschaftliche Untersuchungen im Korruptionsbereich regelmäßig ein deutlich größeres Dunkelfeld“, so der Sprecher weiter. Es geht dabei um Bestechung, Bestechlichkeit, Vorteilsnahme und -gewährung in den Bereichen Verwaltung, Wirtschaft, Politik und Gesundheitswesen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp