x
x
x
Die Tatenberger Schleuse im Bezirk Bergedorf
  • Die Tatenberger Schleuse im Bezirk Bergedorf
  • Foto: imago images

Tatenberger Schleuse bekommt neue Brücke: Großprojekt in Hamburgs Südosten

Auf der Tatenberger Brücke, die in Bergedorf auf Höhe der Schleuse und des Deichsiels über die Dove-Elbe führt, drohen in den kommenden Jahren Verkehrseinschränkungen: Die Brücke muss einem Neubau weichen. Das teilte der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) mit. Was das für Autofahrer bedeutet.

Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) wird in den kommenden Jahren die Tatenberger Brücke an der Dove-Elbe im Bezirk Bergedorf erneuern. Aus der Pressestelle des Senats heißt es, die Brücke weise zahlreiche Schäden und bauliche Mängel auf, so dass sie in ihrer Tragfähigkeit eingeschränkt sei.

Schäden und Baumängel: Tatenberger Brücke in Bergedorf wird erneuert

Die Anfang der 1950er Jahre gebaute Brücke verbindet den Unterlauf der Dove-Elbe mit den flussaufwärts gelegenen Sportboot- und Yachthäfen und ist ein wichtiger Teil der Tatenberg-Schleuse. Für die Dauer der Bauzeit wird der LSBG eine Behelfsbrücke östlich der bestehenden Brücke errichten, um den Verkehr entlang des Tatenberger Wegs aufrecht zu erhalten.

Ab Anfang Juli werden Kampfmittelverdachtsflächen sondiert und durch Oberflächensondierungen und Probegrabungen die Verankerungen der Uferwände und Hindernisse ermittelt und kontrolliert.

Das könnte Sie auch interessieren: Wie das schlechte Mobilfunknetz Hamburgs Verkehrswende ausbremst

Für die Arbeiten wird von Montag, 3. Juli, bis voraussichtlich Freitag, 25. August, eine zweispurige Verkehrsführung eingerichtet. Für die Dauer der Untersuchungen wird die Geschwindigkeit in dem Bereich auf 30 km/h reduziert. Der Bau der Behelfsumfahrung ist ab Frühjahr 2024 geplant. (mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp