• Einsatzkräfte der Feuerwehr streuten das ausgetretene Diesel-Öl ab.
  • Foto: HamburgNews

Nach Unfall in Hamburgs Süden: Lkw verliert literweise Diesel – 10 Kilometer Stau

Moorfleet –

Am Dienstagabend musste die Autobahn 1 in Hamburg auf Höhe der Norderelbbrücken in Richtung Süden zeitweise gesperrt werden. Grund war ein Unfall zwischen einem Auto und einem Lkw, woraufhin knapp 250 Liter Diesel aus dem Tank des Lasters austraten. Inzwischen ist eine Fahrspur frei, es kommt zu langen Staus.

Um 19.52 Uhr stieß der Lkw auf dem Mittelstreifen mit einem Auto zusammen, der 500 Liter große Tank des Lasters platzte auf, es lief massenhaft Diesel auf die Fahrbahn. Die Feuerwehr musste das Öl großflächig abstreuen und sperrte dafür etwa eine Stunde lang alle drei Fahrstreifen in Richtung Süden.

Hamburg: Kilometerlanger Stau auf der A1

Der Einsatz dauerte am Abend noch an, zumindest ein Fahrstreifen sei jedoch freigeräumt, teilte die Verkehrsleitzentrale der MOPO mit. Es gebe etwa zehn Kilometer Stau, die Verkehrsbehinderungen würden noch eine Weile andauern.

Lesen Sie auch:Elbtunnel-Schäden sorgen für 25 Kilometer Stau in Hamburg

Wie der Unfall zustande kam, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Verletzt wurde aber offenbar niemand. (tdo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp