Hamburg: Der Taucher des „Harrys Hafenbasar und Museum“ ist wieder da.
  • Hamburg: Der Taucher des „Harrys Hafenbasar und Museum“ ist wieder da.
  • Foto: Screenshot Facebook-Foto Harrys Hafenbasar und Museum

MOPO-Leserin findet gestohlenen Taucher wieder

Er ist wieder da! Der beliebte Taucher, der auf auf dem Schiffsdeck eines Museums am Sandtorhafen thronte, ist in einem Keller wieder aufgetaucht – eine MOPO-Leserin hatte sich an einen Artikel erinnert und die Figur erkannt. Vor neun Monaten wurde der Taucher zusammen mit dem Leutnant, der bisher die Museumstür bewachte, von Deck gestohlen.

Der Leutnant wurde einige Tage nach dem Diebstahl in einem Sportboothafen wieder angespült. Der Taucher blieb trotz des Einsatzes der Wasserschutzpolizei und zahlreicher Aufrufe von „Harrys Hafenbasar und Museum“, vor dessen Tür die beiden Figuren gestanden hatten, über die sozialen Medien verschwunden.

Hamburg: Beliebter Taucher durch MOPO-Artikel wieder da

Eine aufmerksame MOPO-Leserin, die den Artikel über das Verschwinden im September las, schrieb das Museum vor Kurzem an: Sie habe in ihrem Gemeinschaftskeller eine Taucherfigur gesehen. Und tatsächlich! Es handelte sich um den verschollenen Taucher des Museums.

Das könnte Sie auch interessieren: Schock in HafenCity – wer hat den beliebten Taucher geklaut?

Mit einer Sackkarre machte sich die Kuratorin von „Harrys Hafenbasar und Museum“ auf den Weg und brachte den Taucher wieder zu seinem Schiff. Die Freude ist groß. „Wir hatten uns mit dem schon fast romantischen Bild abgefunden, ihn für immer am Hafengrund ‚tauchen‘ zu sehen“, heißt es in einer Facebook-Mitteilung des Museums.


Mehr Samstag. Mehr Sonntag. Mehr MOPO!

Unsere extra-dicke MOPO AM WOCHENENDE hat es in sich: Auf 72 Seiten gibt’s aktuelle News, packende Reportagen, spannende Geschichten über Hamburgs unbekannte Orte und die bewegte Historie unserer Stadt, die besten Ausgehtipps für’s Wochenende, eine große Rätsel-Beilage und vieles mehr. Die MOPO AM WOCHENENDE: Jeden Samstag und Sonntag für Sie am Kiosk – oder ganz bequem im Abo unter MOPO.de/abo


Hamburg: HafenCity-Taucher zieht ins Museum

„Der aktive Dienst an Deck ist beendet“, heißt es weiter. Aus Angst vor einem erneuten Diebstahl werden die beiden Figuren jetzt in die geschützten Ausstellungsräume des Museums ziehen. Die Geschichte um das Verschwinden und wie sie den Weg nach Hause zurückfanden wird ebenfalls Teil der Ausstellung werden. (sr)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp