UHH Audimax Corona Präsenz
  • Das Audimax der Uni Hamburg fasst gut 1700 Sitzplätze – im Wintersemester starten wieder Präsenzveranstaltungen. (Archivbild)
  • Foto: imago/Lars Berg

Mit 3G-Regel: Uni Hamburg setzt wieder auf Präsenzlehre

Nach drei Semestern, die fast ausschließlich digital stattfanden, kehrt jetzt das Leben auf den Campus der Uni Hamburg zurück. Im anstehenden Wintersemester setzt die Hochschule wieder weitgehend auf Präsenzbetrieb. Wer die Veranstaltungen besuchen will, muss geimpft, genesen oder negativ getestet sein.

Seit Ende Januar 2020 steht der Betrieb in den Uni-Gebäuden mehr oder weniger still. Erst wegen der üblichen Semesterferien, später dann wegen der Corona-Pandemie. Viele Student:innen kamen während ihres gesamten Studiums noch nicht in den Genuss des abwechslungsreichen Uni-Lebens, lernten Professor:innen und Mitstudierende nur virtuell kennen.

Corona: Hamburger Uni führt wieder Präsenzlehre ein

Der letzte reguläre Uni-Tag liegt also schon lange zurück – aber das ändert sich bald. Zwei Drittel aller Veranstaltungen sollen nach Planungen der Uni Hamburg wieder in Präsenz stattfinden. Start der Vorlesungen, Übungen und Seminare im neuen Wintersemester ist am 11. Oktober.


Morgenpost – der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihn jeden Morgen die wichtigsten Meldungen des Tages. Erhalten Sie täglich Punkt 7 Uhr die aktuellen Nachrichten aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail.  Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Uni-Präsident Dieter Lenzen bedankte sich „für die Bewältigung der nicht einfachen, vergangenen Semester mit den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie“. Er freue sich für alle, die neu an die Universität kommen, „dass ihnen dieses mit vielen Veranstaltungen präsentisch möglich“ ist.

Das könnte Sie auch interessieren: Wird Berliner Koryphäe Hamburgs neuer Uni-Präsident?

Die Universität Hamburg setzt dabei auf die 3G-Regel. Heißt, die Gebäude und Veranstaltungen stehen allen offen, die geimpft, genesen oder negativ getestet sind. Der Nachweis erfolgt über einen Campus-Pass, den Studierende in eigenen Registrierungszentren beantragen können.

Zugleich kündigte die Uni Hamburg „mobile Kontrollen an allen Standorten“ an. Der Campus-Pass müsse jederzeit vorgezeigt werden können. Zudem setzt die Hochschule auf weitere Schutz- und Hygieneregeln.

Uni Hamburg: Präsenzlehre ohne Abstand, aber mit Maske

Wer Symptome zeigt, die möglicherweise auf eine Corona-Erkrankung hindeuten könnten, darf die Uni-Gebäude nicht betreten. In allen Gebäuden gilt die Maskenpflicht – auch während der Veranstaltungen. Immerhin: Abstand halten müssen Studierende und Lehrende nicht.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp