Circa 5000 Aufkleber hat die Stadtreinigung im gesamten Stadtgebiet verteilt.
  • Circa 5000 Aufkleber hat die Stadtreinigung im gesamten Stadtgebiet verteilt.
  • Foto: Stadtreinigung Hamburg

Mehr Müll wegen Corona: So kämpft die Stadtreinigung jetzt gegen überfüllte Container

Gestapelte Kartons neben den Containern, Altgläser stehen zu Pyramiden aufgestellt darauf, die Reste vom letzten Schnellimbiss flattern dazwischen – und auch die roten Mülleimer platzen aus allen Nähten: Hamburg hat ein Müllproblem. Die Stadtreinigung will jetzt gegen das Altpapier-Problem vorgehen – mit Stickern.

Mehr Homeoffice, mehr online bestellen und mehr zu Hause kochen: Der Corona-Lockdown hat Auswirkungen auf die Müllentsorgung der Hamburger. Insbesondere, wenn man sich die Situation der Altpapierentsorgung an den öffentlichen Containern anschaut. 

Hamburg: Müll-Container wegen Corona ständig überfüllt

„Wir sind seit etwa einem halben Jahr nahezu täglich mit zusätzlich 20 Kolonnen unterwegs, nur um die Beistellungen an den Containern zu beseitigen und die Sauberkeit der Standplätze wiederherzustellen“, sagt Rüdiger Siechau, Geschäftsführer der Stadtreinigung.

Das könnte Sie auch interessieren:Hier soll in Hamburg jetzt Fairness den Verkehr regeln

Aber trotz allem bleiben die überfüllten Container, deshalb bittet die Stadtreinigung die Hamburgerinnen und Hamburger um Mithilfe. Dabei helfen sollen die neuen knallgelben Sticker mit der Aufschrift „Mach’s flach!“.

Corona in Hamburg: Aufkleber sollen Vermüllung reduzieren

„Wenn unser neuer Aufkleber beherzigt wird, passt viel mehr Wertstoff in die Container und entspannt die Situation für uns alle“˛ so Siechau. Etwa 5000 Aufkleber wurden in der ganzen Stadt verteilt.

Denn: Das Gewicht des im Corona-Jahr 2020 gesammelten Altpapiers ist laut der Stadtreinigung im Vergleich zum Vorjahr sogar gesunken. Es gehe um eine starke Zunahme des Volumens durch nicht gefaltete Kartons.

Müll in Hamburg: 940 Container-Standorte in der Stadt

Ob die quietschbunten Aufkleber wirklich dabei helfen, die zunehmende Vermüllung zu reduzieren, bleibt allerdings abzuwarten. In Hamburg gibt es insgesamt 2450 Altpapier-Container an etwa 940 Standorten.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp