Drei heldenhafte Mitarbeiter der Stadtreinigung Hamburg
Drei heldenhafte Mitarbeiter der Stadtreinigung Hamburg
  • Die drei selbstlosen Helden in Orange erhielten Dank von der Feuerwehr und den Geschäftsführern der Stadtreinigung Hamburg.
  • Foto: Stadtreinigung Hamburg/Götze

Mehr als nur die Müllabfuhr: SRH-Mitarbeiter retten Leben

Drei Mitarbeiter der Stadtreinigung Hamburg (SRH) wurden am Dienstag der vergangenen Woche zu Helden. Sie waren eigentlich bei einem ganz normalen Leerungsvorgang in Wilhelmsburg zugange, als die drei Müllwerker plötzlich ein verrauchtes Gebäude bemerkten. Ihrer geistesgegenwärtigen Tat ist es zu verdanken, dass möglicherweise zwei Leben gerettet wurden.  

Als sie gerade die Mülltonnen einiger Gebäude in Wilhelmsburg leerten, stellten die Reinigungskräfte in einem gegenüberliegenden Haus starke Rauchentwicklung fest. Sofort alarmierten die drei Kollegen die Feuerwehr und begaben sich selbst in das verrauchte Treppenhaus des brennenden Gebäudes. Dort bemerkten sie zwei Kinder in einer Nachbarwohnung, die sie aus dem Haus retteten, nachdem sie die Tür eingetreten hatten. Beide Kinder konnten unverletzt in Sicherheit gebracht werden.

Hamburg: Drei SRH-Mitarbeiter retten Leben

„Die drei Mitarbeiter der Stadtreinigung haben sich selbst in Gefahr begeben, ihre eigene Gesundheit riskiert, um andere Menschen zu retten“, sagte Feuerwehr-Sprecher Jan Ole Unger gestern. „Dies ist nicht selbstverständlich und kann man nur hoch anerkennen.“

Das könnte Sie auch interessieren: 16 SRH-Mitarbeitende säubern den Stadtpark nach Parties

Auch SRH-Chef Prof. Dr. Rüdiger Siechau sprach seine Hochachtung aus, als er zusammen mit Co-Geschäftsführer Holger Lange die selbstlose Tat durch Blumen und Dankeskarten würdigte: „Durch den mutigen Einsatz unserer drei Mitarbeiter konnte Schlimmeres verhindert und die beiden Kinder aus der Wohnung befreit werden. Gar nicht auszudenken, was ohne den beherzten Einsatz hätte passieren können. Zivilcourage ist längst keine Selbstverständlichkeit mehr.“ 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp