x
x
x
Menschen setzten an der Außenalster und blicken auf den Sonnenuntergang
  • Der längste Tag des Jahres: Am 21. Juni ist Sommersonnenwende.
  • Foto: picture alliance/dpa/Bodo Marks

Mehr als 17 Stunden Sonne! So wird der längste Tag des Jahres in Hamburg

Auf der gesamten Nordhalbkugel ist der 21. Juni der längste Tag des Jahres. Für Hamburg bedeutet das: Mehr als 17 Stunden Helligkeit.

„Hierbei handelt es sich um ein astronomisches Phänomen. So hat die Sonne an diesem Tag die größte Mittagshöhe über dem Horizont“, erklärte Frank Kaspar, Leiter des Referats Nationale Klimaüberwachung des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Wenn keine Wolken am Himmel stünden, wäre es theoretisch der längste Sonnentag.

Längster Tag des Jahres in Hamburg

Am 21. Juni geht die Sonne an einem der nördlichsten Punkte Deutschlands, auf der Nordseeinsel Sylt, ungefähr um 4.47 Uhr auf. Der Untergang wird gegen 22.08 Uhr erwartet. Auf Garmisch-Partenkirchen im tiefen Süden der Republik scheint die Sonne bei wolkenlosem Himmel etwa zwischen 5.18 Uhr und 21.16 Uhr.

Dem DWD zufolge scheint die Sonne an jenem Tag in Hamburg und Berlin rund 17 Stunden, in Düsseldorf knapp 16 Stunden und 30 Minuten und in München bis zu 16 Stunden. Die wirkliche Sonnenscheindauer sei jedoch auch von vielen anderen Faktoren abhängig, meint Kaspar. So könne sich etwa Luftverschmutzung negativ auswirken.

Immerhin soll das Wetter stimmen: Laut DWD wird es am Dienstag heiter und trocken sein, die Höchstwerte zwischen 18 Grad auf Sylt und 23 Grad in Hamburg liegen. In der Nacht zum Mittwoch soll es ebenfalls kaum Wolken geben, die Tiefstwerte liegen zwischen 7 und 11 Grad, auf den Inseln um 13 Grad.

Das könnte Sie auch interessieren: Flirt-Alarm bei Cro-Show in Hamburg: „Wow, du hast so schöne Augen!“

Aus astronomischer Sicht markiert die Sonnenwende den Sommeranfang, für Meteorologen war der hingegen bereits am 1. Juni. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp