x
x
x
Strafjustiz-Gebäude Hamburg.
  • Das Eingangsportal zum Strafjustizgebäude in Hamburg (Symbolbild).
  • Foto: imago images

Kinder mit Pistole bedroht – Mutter lässt sich nicht einschüchtern

In Hamburg steht am Dienstag ein Mann wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung vor dem Schöffengericht. Er soll eine Mutter mit Fotos ihrer kleinen Kinder erpresst und mit ihrer Tötung gedroht haben.

Auf den im Dezember 2017 entstandenen Fotos sind die damals sieben und neun Jahre alten Kinder schlafend zu sehen, während eine Pistole auf sie gerichtet ist. Bei dem Angeklagten handelt es sich um einen Bekannten der Mutter, der die Bilder zusammen mit einem anonymen Erpresserschreiben und vier Patronenhülsen in einem der Kinderzimmer in der Feldbrunnenstraße hinterlegt haben soll.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburgs Reiche haben Angst vor den Rolex-Dieben

Der Angeklagte soll von der Mutter 300.000 Euro innerhalb von 48 Stunden verlangt haben, ansonsten wollte er die Kinder entführen und töten. Die Frau ging jedoch nicht darauf ein und zeigte den Mann an. Der Prozess beginnt am Dienstag. (prei)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp