Mit tausenden Lichtern haben Bergedorfer:innen am Dienstag ein Zeichen für Zusammenhalt gesetzt.
  • Mit tausenden Lichtern haben Menschen in Bergedorf am Dienstag ein Zeichen für Zusammenhalt gesetzt.
  • Foto: Hamburg-News

Lichtermeer in der Stadt: So rührend zeigen Hamburger Zusammenhalt

Mit Lichten für den Zusammenhalt: Am Dienstag haben rund 3000 Menschen vor dem Bergedorfer Schloss mit einem Licht ein Zeichen für Solidarität und Zusammenhalt gesetzt. Das Ergebnis: ein weites, helles Lichtermeer im Schlosspark.

Schon ab 12 Uhr mittags stellen Anwohner:innen ihre Windlichter auf – verziert mit Botschaften für Engagement und Zusammenhalt. Ab 19 Uhr erleuchteten die Lichter der Aktion „Bergedorf leuchtet – Licht für den Zusammenhalt“ dann vor dem Schloss – und auch in Fenstern des Stadtteils wurde so ein Zeichen gesetzt. Auch das City-Center Bergedorf wurde mit bunten Farben angestrahlt.

Bergedorf erleuchtet: Rund 3000 Menschen beteiligt

„Das zweite Jahr Pandemie liegt hinter uns“, hatten die Organisatoren in dem Aufruf zur Aktion geschrieben. „Zusammen haben wir durch das Wechselbad der Regelungen, einschneidenden Maßnahmen (…) navigiert.”

Auch andere Ort im Stadtteil erstrahlten in bunten Lichtern.
Auch andere Ort im Stadtteil erstrahlten in bunten Lichtern.

Und weiter: „Zusammen haben wir unseren Familien, Freund:innen und Nachbar:innen geholfen. Zusammen haben wir uns Mut gemacht, haben uns getröstet, sind uns auf Distanz nahgeblieben. Zusammen haben wir uns füreinander engagiert. Zusammenwerden wir auch die nächsten Herausforderungen schaffen.“

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburg: Jetzt rollt die große Hilfswelle für die Ukraine an

Die Aktion wurde von dem Netzwerk „Engagierte Stadt“ aus mehreren Organisationen organisiert, darunter die Körber-Stiftung. Auch viele Schulen der Umgebung beteiligten sich und bastelten mit den Schülern die Windlichter. Es sollen sich 3000 Menschen beteiligt haben. (ncd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp