Ein Zug der Linie U2 fährt am Jungfernstieg ein. (Symbolbild)
Ein Zug der Linie U2 fährt am Jungfernstieg ein. (Symbolbild)
  • Ein Zug der Linie U2 fährt am Jungfernstieg ein. (Symbolbild)
  • Foto: dpa/Georg Wendt

Ab heute: Diese beiden Hamburger U-Bahn-Linien sind monatelang gesperrt

Auf gleich zwei U-Bahnlinien im Hamburger Osten müssen sich Fahrgäste ab dem 2. Januar auf Einschränkungen gefasst machen. Eine Teilstrecke wird sogar für fast ein komplettes Jahr gesperrt. Hintergrund ist der Ausbau der U4.

Wegen der Verlängerung der U-Bahn-Linie 4 wird die Strecke ab dem 2. Januar für mehrere Monate unterbrochen. Das Bauprojekt erzwinge zwei Unterbrechungen auf dem östlichen U2/U4-Linienast, teilte die Hochbahn mit. Bis zum 9. März ist die Strecke zwischen den Haltestellen Hammer Kirche und Horner Rennbahn gesperrt, von Mai 2023 bis zum März 2024 (11 Monate) fährt keine U-Bahn zwischen den Haltestellen Rauhes Haus und Legienstraße. Für beide Sperrungen werde ein Ersatzverkehr mit Bussen angeboten.

HVV: U2/U4 in Hamburg 2023 monatelang gesperrt

„Sperrungen sind für unsere Fahrgäste immer unerfreulich – aber bei diesem für den Hamburger Osten so wichtigen Bauprojekt leider auch unumgänglich“, sagte Sven Möller, Hochbahn-Betriebsleiter U-Bahn.

Während die Arbeiten zur Verlängerung der U4 rund um die Horner Rennbahn und am zweiten Bauabschnitt in der Manshardtstraße auf Hochtouren laufen, beginnen nun die Arbeiten für das Kernstück des U4-Projekts zur Ausfädelung der U4 aus dem Bestandsnetz: ab Mai 2023 wird das Kreuzungsbauwerk U2/U4 Horner Rennbahn errichtet.

Das könnte Sie auch interessieren: Bahnstrecke Berlin-Hamburg wird monatelang gesperrt

Mit dem neuen U4-Abschnitt sollen rund 13.000 Menschen künftig eine U-Bahn-Haltestelle in direkter Nähe erhalten. Bislang bindet die U4 HafenCity und Innenstadt an und fährt danach auf der Strecke der U2 über die Horner Rennbahn Richtung Billstedt.

Künftig wird sie hinter der Horner Rennbahn in Richtung Nordosten auf einer 1,9 Kilometer langen Strecke die zwei neu zu bauenden Haltestellen Stoltenstraße und Horner Geest bedienen. Ende 2026 sollen die ersten Fahrgäste einsteigen und dann in nur 13 Minuten von der Horner Geest zum Hauptbahnhof fahren können. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp