Warteschlange vor dem Eingang zum Impfzentrum in den Messehallen
  • Warteschlange vor dem Eingang zum Impfzentrum in den Messehallen
  • Foto: Quandt

Lange Warteschlangen in Hamburg: 5000 Impfungen pro Tag: Riesenandrang im Impfzentrum

St. Pauli –

Mit großem Abstand stehen die Menschen in einer Schlange vor den Messehallen, bewegen sich langsam auf den Eingang zum Impfzentrum zu. Bis zu einer halben Stunde kann die Wartezeit zu Stoßzeiten betragen. Besonders am Nachmittag, wenn die Risiko-Berufsgruppen kommen, wird es trotz Terminvergabe voll.

Mehr als 5000 Impfungen werden derzeit täglich durchgeführt. Neben den Senioren über 80 Jahren, die mit den Impfstoffen von Biontech und Moderna geimpft werden, können nun auch gefährdete Berufsgruppen Termine buchen, von Hebammen über Logopäden bis zum Vollzugspersonal in den Gefängnissen. Sie werden mit dem Vakzin von AstraZeneca geimpft. Bei dem Impfstoff kam es jüngst zu Lieferengpässen, die zunächst behoben sind.

Warteschlangen in Hamburg: Andrang im Impfzentrum

Geimpft wird täglich von 8 bis 20 Uhr, im Einsatz sind im Schnitt 75 Ärzte und Ärztinnen, die Aufklärungsgespräche führen, sowie medizinische Fachkräfte für die Spritzen.

Das könnte Sie auch interessieren: 45.000 am Tag! So schnell könnte Hamburg impfen

„Besonders nachmittags, wenn viele Berufstätige kommen, kann es zu Wartezeiten kommen“, sagt Jochen Kriens, Pressesprecher der Kassenärztlichen Vereinigung, und betont: „Die Schlange bewegt sich kontinuierlich voran.“ Helfer gehen die Wartenden ab und führen Senioren direkt zu den Anmeldungen.

Neuer Inhalt (19)

Viele Taxen vor dem Impfzentrum

Foto:

Quandt

Auch Taxen stauen sich vor den Messehallen. Das Aufkommen ist stärker geworden, seit die Sozialbehörde die Taxikosten für Menschen mit Gehbehinderungen übernimmt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp