• Die Feuerwehr im Einsatz. (Symbolfoto)
  • Foto: imago images/Blaulicht News

In Hamburg: Vater will für Kinder Pommes zubereiten – mit schwerwiegenden Folgen

Billstedt –

Kurioser Feuerwehreinsatz in Billstedt: Ein Vater wollte am Monatgnachmittag seinen Kindern Pommes zubereiten. Doch das ging fürchterlich schief. Das Fett im Topf entzündete sich und setzte das Küchenmobiliar in Brand. Dabei wurden der Vater und zwei seiner Kinder verletzt.

Der Notruf ging um 14.45 Uhr bei der Feuerwehr ein. Aus der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße „Kuriergang“ war das Schrillen der Rauchmelder zu hören. Dichter Qualm zog aus dem Küchenfenster. Als die Retter am Einsatzort eintrafen, hatte sich der Vater mit seinen Kindern schon ins Freie gerettet. Sie wurden von Sanitätern versorgt und kamen dann alle drei mit einem Rettungswagen in die Klinik.

Den Brand hatten Feuerwehrmänner rasch gelöscht. Dennoch entstand großer Sachschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren: Feuer in Wohnhaus – Anwohner reagieren richtig

Die Hamburger Feuerwehr muss häufig zu sogenannten „Fettbränden“ ausrücken. Dass passiert immer, wenn sich Öle oder Fette zu sehr erhitzen und schließlich Feuer fangen. Die Feuerwehr rät, solche Brände auf keinen Fall mit Wasser zu löschen. Es kommt sonst zu einer Fettexplosion mit verheerenden Folgen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp