Fuhle Querung Ampel
  • Ariane Scheer (l., Quartiersverein), Simone Dornia (m., Grüne) und Rüdiger Wendt (r., SPD) stehen vor dem Quartier 21. Hier soll es bald eine neue Ampel geben.
  • Foto: GRÜNE Fraktion Nord

Jetzt doch: Hamburger Unfall-Schwerpunkt erhält Ampel

Was lange währt, wird endlich gut: Die Fuhlsbüttler Straße bekommt auf Höhe des Quartiers 21 (Barmbek) eine Ampel. Im ersten Versuch vor zwei Jahren waren SPD und Grüne mit ihrem Antrag noch gescheitert. Laut Polizei ist die Stelle ein echter Unfallschwerpunkt.

Den positiven Beschluss des Regionalausschusses teilten SPD und Grüne am Freitag in einer gemeinsamen Erklärung mit. „Nun wird endlich eine sichere und zügige Querung über die Fuhle möglich. Das stärkt das Quartier und bringt beide Seiten der Fuhle einander näher“, sagte Simone Dornia, Sprecherin der Grünen für Barmbek.

Barmbek: Fuhlsbüttler Straße bekommt neue Ampel

Rüdiger Wendt bewertete den Entscheid ebenfalls positiv. „Ich bin sehr froh, dass die jahrelangen Bemühungen im Regionalausschuss endlich zum Erfolg geführt haben und es nun eine sichere Querung am Quartier 21 geben wird“, sagte der SPD-Politiker.


Mehr Samstag. Mehr Sonntag. Mehr MOPO!

Unsere extra-dicke MOPO AM WOCHENENDE hat es in sich: Auf 72 Seiten gibt’s aktuelle News, packende Reportagen, spannende Geschichten über Hamburgs unbekannte Orte und die bewegte Historie unserer Stadt, die besten Ausgehtipps für’s Wochenende, eine große Rätsel-Beilage und vieles mehr. Die MOPO AM WOCHENENDE: Jeden Samstag und Sonntag für Sie am Kiosk – oder ganz bequem im Abo unter MOPO.de/abo


Simone Dornia dankte zudem „den Anwohner:innen aus dem Quartiersverein, welche mit ihrer Umfrage für weiteren Druck gesorgt haben“. Denn dem rot-grünen Antrag ging eine Aktion des Nachbarschaftsvereins Quartier 21 zuvor. Im August hatte der Verein dem Regionalausschuss Rückmeldungen der Anwohner:innen vorgelegt, die darin viele gefährliche und unangenehme Situationen darstellten.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach Rohrbruch: Hamburger Hauptverkehrsader wird Einbahnstraße

Die Entscheidung für eine Ampel dürfte auch bei der Polizei gut ankommen. Denn die schätzt die Stelle auf der Fuhlsbüttler Straße als Unfallschwerpunkt ein. In den vergangenen drei Jahren passierten dort mindestens drei Verkehrsunfälle mit schwerverletzten Personen und mindestens fünf Unfälle mit verletzten Personen, heißt es in der entsprechenden Drucksache der Bezirksversammlung Nord. (fbo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp