Die Polizei stoppte das illegale Autorennen. (Symbolfoto)
  • Die Polizei stoppte das illegale Autorennen. (Symbolfoto)
  • Foto: imago images/Tim Oelbermann

Illegales Autorennen in Hamburg: Großes Glück für Fußgänger – Polizei greift durch

St. Georg –

Die rücksichtslose Raserei endete an einer roten Ampel. Die Polizei stoppte am späten Samstagabend in St. Georg zwei Autofahrer. Die hatten sich zuvor ein mutmaßlich illegales Autorennen geliefert. Dabei hatte ein Fußgänger wohl großes Glück.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall gegen 23.55 Uhr. Die Beamten beobachteten am Steintorwall einen Mercedes CLS 400 (333 PS) und einen VW-T-Roc (300 PS), die mit röhrenden Motoren an einer roten Ampel standen. Als diese auf grün sprang, gaben die Fahrer am Steuer Vollgas. 

Nach illegalem Autorennen in Hamburg – Polizei stellt Autos und Führerscheine sicher

An der Adenauerallee musste der T-Roc im letzten Moment einem Fußgänger ausweichen, der die Straße noch nicht vollständig überquert hatte. An der darauffolgenden roten Ampel konnten die Beamten die Fahrzeuge stoppen.

Das könnte Sie auch interessieren: Alarm in der City: Alsterdampfer treibt führerlos im Wasser

Die Führerscheine des Mercedes-Fahrers (21) und des 25-Jährigen am Steuer des T-Roc wurden sichergestellt – die Fahrzeuge ebenso. Beide Männer erwartet ein Strafverfahren.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp