Eine Impfdosis
  • In Hamburg gibt es seit kurzer Zeit wieder mehr Erstimpfungen.
  • Foto: picture alliance/dpa/Marcus Brandt

Hoffnungsschimmer: Plötzlich steigt die Zahl der Erstimpfungen

In Hamburg gilt fast überall 2G, die vierte Welle ist in Deutschland in vollem Gange, am Freitag berät die World Health Organization (WHO) über eine neue, mutierte Corona-Variante. Doch trotz der alarmierenden Entwicklungen schien die Zahl der Erstimpfungen zu stagnieren. Stimmt das noch?  

2G zeigt Wirkung: In ganz Deutschland entschieden sich viele Ungeimpfte in letzter Zeit für ihre erste Dosis, die MOPO berichtete. Doch vor Hamburgs Impfstellen warteten die meisten auf ihren Booster, Erstgeimpfte schienen hier die Ausnahme zu sein.  

Das sagt die Gesundheitsbehörde zu den steigenden Impfzahlen

Seit September ging die Quote der Erstimpfungen in Hamburg immer weiter zurück, wie auch die Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) zeigen. Doch jetzt könnte diese Entwicklung gestoppt sein. Vergangene Woche verzeichneten die Zentren mehr als doppelt so viele Impfungen pro Tag, wie zuvor, berichtete der NDR am Freitag mit Berufung auf Zahlen der städtischen Impfstellen. Auch neue Daten des RKI lassen eine Trendwende vermuten.


Mehr Samstag. Mehr Sonntag. Mehr MOPO!

Unsere extra-dicke MOPO AM WOCHENENDE hat es in sich: Auf 72 Seiten gibt’s aktuelle News, packende Reportagen, spannende Geschichten über Hamburgs unbekannte Orte und die bewegte Historie unserer Stadt, die besten Ausgehtipps für’s Wochenende, eine große Rätsel-Beilage und vieles mehr. Die MOPO AM WOCHENENDE: Jeden Samstag und Sonntag für Sie am Kiosk – oder ganz bequem im Abo unter MOPO.de/abo


Auf Nachfrage der MOPO bestätigt Hamburgs Sozialbehörde die steigende Zahl der Erstimpfungen. „Wir sehen eine erhebliche Zunahme der Nachfrage nach Erstimpfungen – diese hält mit der ebenfalls erheblich zunehmenden Nachfrage nach Auffrischungsimpfungen Schritt“, sagt dazu Martin Helfrich, Pressesprecher der Sozialbehörde.

Das könnte Sie auch interessieren: Corona-Mutation aus Südafrika „hoch alarmierend“ – Spahn reagiert

Während zwischen dem 11. und dem 17. November 3800 Erstimpfungen verabreicht wurden, waren es vergangene Woche zwischen dem 18. und dem 24. November 7400 Erstgeimpfte, wie die Sozialbehörde der MOPO mitteilte. Auch die Zahl der Zweit- sowie der Auffrischungsimpfungen haben im gleichen Zeitraum ähnlich stark zugenommen. Martin Helfrich prognostiziert dabei einen weiteren Anstieg: „Wir gehen auch weiter von einem steigenden Bedarf aus, weshalb die städtischen Kapazitäten derzeit erheblich ausgeweitet werden.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp