Die Hamburger Stadtreinigung sammelt seit Montag ausgediente Weihnachtsbäume ein.
Die Hamburger Stadtreinigung sammelt seit Montag ausgediente Weihnachtsbäume ein.
  • Die Hamburger Stadtreinigung sammelt seit Montag ausgediente Weihnachtsbäume ein.
  • Foto: dpa | Markus Scholz

So viele Weihnachtsbäume sammelt die Stadtreinigung ein – das passiert mit ihnen

Nach dem Besuch der Heiligen Drei Könige am 6. Januar wird es Zeit, den Weihnachtsbaum loszuwerden. Diesen Job übernimmt die Stadtreinigung – aber nicht alle Bäume kommen mit.

Die Stadtreinigung Hamburg hat am Montag damit begonnen, ausgediente Weihnachtsbäume abzuholen. Insgesamt werden wohl rund 200.000 Weihnachtsbäume eingesammelt. 

Stadtreinigung Hamburg holt 200.000 Tannenbäume ab

„Sie werden geschreddert und als Strukturmaterial für die Kompostierung im Biogas- und Kompostwerk Bützberg oder als Feuerungsmaterial in Biomassewerken genutzt“, hieß es. Für jeden Stadtteil gibt es einen festen Abholtermin.

Am Montag machten die Mitarbeiter den Anfang in Hamburg-Winterhude. Die Bäume müssen abgeschmückt sein und dürfen maximal 2,50 Meter lang sein.

Das könnte Sie auch interessieren: Weihnachts-Wunder im Norden: Ehrliche Finderin rettet Heiratsantrag

Adventskränze werden laut Stadtreinigung nicht eingesammelt, denn sie enthalten auch Draht, Styropor oder andere Kunststoffe. Sie müssen über die schwarze Restmülltonne entsorgt werden. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp