In Berlin ist das „Grill Royal“ eine Institution und VIP-Hotspot – nun kommt das Nobelrestaurant auch nach Hamburg. (Archivbild)
  • In Berlin ist das „Grill Royal“ eine Institution und VIP-Hotspot – nun kommt das Nobelrestaurant auch nach Hamburg. (Archivbild)
  • Foto: dpa | Jens Kalaene

Dieses Berliner Edel-Restaurant kommt bald nach Hamburg

Es ist vermutlich ein Highlight des Jahres für alle Freundinnen und Freunde der gehobenen Küche: Das Nobelrestaurant „Grill Royal“ aus Berlin eröffnet auch in Hamburg – mit einem prominenten Gesellschafter.

In Berlin ist das „Grill Royal“ schon eine Institution – nun kommt ein Ableger des Restaurants nach Hamburg. Zuerst berichtete das „Abendblatt“ darüber. Im Ballindamm 17 sollen auf 1000 Quadratmetern Fleischgerichte und Meeresfrüchte angeboten werden. Das Restaurant soll Ende 2022 oder Anfang 2023 öffnen.

Fritz Keller wird Gesellschafter vom „Grill Royal“

Unternehmer Stephan Landwehr bekommt dabei prominente Unterstützung von Gesellschafter Fritz Keller, der von 2019 bis 2021 Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) war. Der Funktionär führt bereits ein Weingut und ein Restaurant mit einem Michelin-Stern. Geschäftsführer des Restaurants wird Frederik Schade.

Das könnte Sie auch interessieren: Warum ausgerechnet dieser Burgerketten-Chef sagt: „Essen Sie weniger Fleisch!“

In Berlin ist das „Grill Royal“ vor allem für das edle Fleisch bekannt, das dort angeboten wird: 100 Gramm vom Kobe-Filet kosten hier 150 Euro. Viele Prominente haben dort schon gespeist, darunter Leonardo DiCaprio und Claudia Schiffer. (elu)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp