Unterkunft Hauptbahnhof
Unterkunft Hauptbahnhof
  • Am Hauptbahnhof eröffnet am Freitag eine neue Obdachlosenunterkunft.
  • Foto: Patrick Sun

Hamburg: Hier gibt es jetzt eine neue Obdachlosen-Unterkunft

Ein Rückzugsort, eine warme Dusche, Gemeinschaft – was für viele selbstverständlich ist, ist für Obdachlose die absolute Ausnahme. Eine neue Obdachlosen-Unterkunft am Hauptbahnhof soll hier helfen. Bis zu 300 Besucher täglich finden hier unter anderem einen Ruheraum und ein warmes Mittagessen. Die MOPO war vor der Eröffnung am Freitag vor Ort.

Drei große Räume, zahlreiche Beizimmer: Die Tagesaufenthaltsstätte soll das Winternotprogramm für Obdachlose ergänzen. Das städtische Sozialunternehmen Fördern & Wohnen (F&W) hat dafür Büro-Räumlichkeiten im Auftrag der Stadt hergerichtet.

Neue Obdachlosenunterkunft für 300 Menschen

Der Bezirksamtsleiter von Hamburg-Mitte, Ralf Neubauer (SPD), hatte zuvor angekündigt, hiermit der schwierigen Lage rund um den Hauptbahnhof mit zahlreichen Obdachlosen und Drogenabhängigen rasch begegnen zu wollen.

Sozialsenatorin Melanie Schlotzhauer und Leiter des Bezirksamts Mitte, Ralf Neubauer Patrick Sun
Sozialsenatorin Melanie Schlotzhauer und Leiter des Bezirksamts Mitte, Ralf Neubauer
Sozialsenatorin Melanie Schlotzhauer und der Leiter des Bezirksamts Mitte, Ralf Neubauer

Bis zum 31. März können sich gleichzeitig bis zu 100 Menschen in der Unterkunft aufhalten – F&W rechnet über den Tag verteilt mit etwa 200 bis 300 Besucherinnen und Besuchern. Die Tagesstätte ist täglich von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet.

Es werden dort Heiß- und Kaltgetränke und ein warmes Mittagessen angeboten. „Für Ruhephasen gibt es einen Ruheraum und zur Freizeitgestaltung kann eine Spiele-Auswahl genutzt werden“, heißt es in einer Mitteilung des Senats. Außerdem werde niedrigschwellige Beratung angeboten und Kleider und Hygieneartikel zur Verfügung gestellt. Auch Duschen für Männer und Frauen gibt es.

Das könnte Sie auch interessieren: Mehr Licht, mehr Sicherheit: Drogeneinrichtung am Hauptbahnhof wird erneuert

Die neue Unterkunft liegt in der dritten Etage in der Spaldingstraße 77a (Hammerbrook) und kann mit einem Fahrstuhl barrierefrei erreicht werden. Vor der Unterkunft gibt es einen Container für eine Kontrolle für beispielsweise Waffen und Alkohol.

Teamleiter Andi Lürssen in der neuen Obdachlosenunterkunft Patrick Sun
Andi Lürssen, Teamleitung
Teamleiter Andi Lürssen in der neuen Obdachlosenunterkunft

Für die Zeit nach dem 31. März wird eine Folgelösung gesucht. Teamleiter Andi Lürssen hebt die Notwendigkeit einer Unterkunft auch im Sommer hervor. Auch in den warmen Monaten sei ein großer Bedarf an Rückzugs- und Duschmöglichkeiten vorhanden. (sun/elu)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp