Hauptbahnhof Kirchenallee
Hauptbahnhof Kirchenallee
  • Der Hamburger Hauptbahnhof
  • Foto: dpa

Elend am Hauptbahnhof: Wie das Bezirksamt die Lage verbessern will

Der Bezirksamtsleiter von Hamburg-Mitte, Ralf Neubauer (SPD), will der schwierigen Lage rund um den Hauptbahnhof mit zahlreichen Obdachlosen und Drogenabhängigen rasch begegnen. Voraussichtlich kommenden Freitag soll unweit des Hauptbahnhofs eine neue Tagesaufenthaltsstätte für Obdachlose eröffnen.

„Wir versprechen uns davon eine erhebliche Verbesserung für die Betroffenen, aber auch für die Situation am Hauptbahnhof“, sagte Neubauer am Freitag dem NDR „Hamburg Journal“ und dem Hörfunksender NDR 90,3.

Hilfe für bis zu 100 Obdachlose in der Spaldingstraße

In der Einrichtung in der Spaldingstraße sollen sich zwischen 9.30 und 16.30 Uhr bis zu 100 Menschen aufhalten, essen und sich beraten lassen können. Darüber hinaus will Neubauer voraussichtlich im ersten Quartal den Vorplatz der Drogenhilfeeinrichtung „Drob Inn“ gegenüber vom Hauptbahnhof neu gestalten – mit Regenschutz, Bänken und Beleuchtung. „Ich glaube, dass es einfach ein geordneteres Erscheinungsbild braucht“, sagte Neubauer. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp