In Hamburg entscheiden sich besonders viele Studenten für ein Teilzeit-Studium. (Symbolbild)
  • In Hamburg entscheiden sich besonders viele Studenten für ein Teilzeit-Studium. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance/dpa/Silas Stein

Keine Stadt hat mehr Teilzeitstudenten als Hamburg – das ist der Grund

Job plus Studium – das scheint für viele Hamburger und auch Pendler attraktiv zu sein. Der Anteil der Teilzeitstudenten liegt in der Hansestadt weit über dem Bundesdurchschnitt.

Wegen ihrer Fernhochschulen liegt die Hansestadt Hamburg bei den Teilzeitstudierenden weiterhin bundesweit unangefochten auf Platz eins. So lernten im Wintersemester 2020/2021 insgesamt 24.580 Frauen und Männer in Teilzeit. Das entspreche wie schon im Wintersemester 2019/2020 einer Quote von 21,2 Prozent.

Bundesdurchschnitt nur bei knapp 8 Prozent

Dies geht aus Daten des Statistischen Bundesamts hervor, die das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) in Gütersloh ausgewertet hat. Bundesweit lag der Anteil der Teilzeitstudierenden an allen Studierenden bei 7,8 Prozent. Die Zahl der Teilzeitstudierenden hat bundesweit mit 231.000 einen Höchststand erreicht.

Die extrem hohe Werte – der Zweitplatzierte Nordrhein-Westfalen liegt bei 13,3 Prozent – rühren vor allem von den in der Hansestadt angesiedelten Fernhochschulen her, die stark von Berufstätigen frequentiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren: Gehalt und Karriere: Warum manche Ausbildung heute besser ist als ein Studium

So liege die Quote der Teilzeitstudierenden etwa bei der Hamburger Fern-Hochschule (HFH) bei 98,8 Prozent und bei der FOM Hochschule für Ökonomie und Management in Hamburg bei 97,3 Prozent. Bei der Europäischen Fernhochschule Hamburg liege sie immerhin noch bei 58,4 Prozent.

picture alliance/dpa/dpa Grafik | dpa-infografik GmbH Hochschulen mit den meisten Teilzeit-Studierenden im Wintersemester 2019/2020
Hochschulen mit den meisten Teilzeit-Studierenden im Wintersemester 2019/2020
Hochschulen mit den meisten Teilzeit-Studierenden im Wintersemester 2019/2020

365 verschiedene Studiengänge

Entsprechend hoch ist auch die Zahl der in Teilzeit angebotenen Studiengänge. Insgesamt seien es 363 oder 53,6 Prozent aller Studienangebote. Der Bundesschnitt liege bei 17,9 Prozent. Übertroffen werde das Hamburger Angebot nur im Saarland, das dort von den Studierenden jedoch kaum genutzt werde. Mit einer Quote von 0,5 Prozent bei den Teilzeitstudierenden liege das Saarland bundesweit auf dem letzten Platz. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp