Die A7 bei Altona ist wieder vollständig befahrbar – wegen einer Notfallsanierung wurde eigentlich befürchtet, dass nur zwei Fahrstreifen bis Freitag frei sind. (Archivbild)
Die A7 bei Altona ist wieder vollständig befahrbar – wegen einer Notfallsanierung wurde eigentlich befürchtet, dass nur zwei Fahrstreifen bis Freitag frei sind. (Archivbild)
  • Die A7 bei Altona ist wieder vollständig befahrbar – wegen einer Notfallsanierung wurde eigentlich befürchtet, dass nur zwei Fahrstreifen bis Freitag frei sind. (Archivbild)
  • Foto: dpa

Viel schneller als gedacht: Teilstück der A7 in Hamburg schon wieder frei

Autofahrer können aufatmen: Nachdem wegen eines gebrochenen Abwasserschachtes in Altona die A7 in Richtung Hannover teilgesperrt wurde, gibt es nun gute Nachrichten.

Schon seit Mittwochmittag sind wieder alle Fahrstreifen befahrbar. Eigentlich war die Sperrung nahe der Tunnelbaustelle Altona bis Freitag geplant – doch die Arbeiten gingen schneller voran als gedacht. Das teilte die Autobahn GmbH des Bundes über Twitter mit.

Am Montag war ein geborstener Entwässerungsschacht unter der A7 entdeckt worden. Der Hauptfahrstreifen zwischen den Anschlussstellen Volkspark und Bahrenfeld wurde umgehend gesperrt und eine Notfallsanierung eingeleitet. Es waren nur zwei Fahrstreifen befahrbar.

Das könnte Sie auch interessieren: Wegen Sanierungsarbeiten: Auf der A7 wird es tagelang eng

Seit 13.30 Uhr am Mittwoch fließt der Verkehr wieder über alle drei Fahrstreifen. (elu)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp