x
x
x
Ein Zug auf der Strecke zwischen Hamburg und Hannover
  • Aufgrund von Starkregen finden auf der Bahnstrecke zwischen Hamburg und Hannover Reparaturarbeiten statt. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte

Gleis nach Starkregen beschädigt: Verspätungen auf wichtiger Strecke im Norden

Nach Starkregen ist die Bahnstrecke zwischen Hamburg und Hannover beschädigt. Die Reparaturarbeiten dauern an. Reisende im Fernverkehr müssen sich daher auf Verspätungen einstellen.

Nach einem Schaden an der Bahnstrecke zwischen Hannover und Hamburg kommt es im Fernverkehr der Deutschen Bahn (DB) weiter zu Verzögerungen. Züge verspäteten sich nach wie vor um etwa 20 Minuten, sagte eine Bahnsprecherin am Sonntag.

Reparaturarbeiten verursachen Zug-Verspätungen

Züge mit Halt entlang der Strecke können die Stelle demnach mit Tempo 40 passieren, Züge ohne Halt werden über Rotenburg umgeleitet. Auf der Strecke werden nach Angaben der Sprecherin weiterhin Reparaturarbeiten am Oberbau – also etwa am Schotterbett und an den Gleisen – durchgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren: Früher als geplant: An dieser Haltestelle können Fahrgäste in die U5 wechseln

Starkregen hatte früheren Angaben zufolge am Freitag das Gleisbett zwischen Eschede und Unterlüß (Landkreis Celle) beschädigt. Wann die Arbeiten abgeschlossen sein sollen, war laut Bahn zunächst nicht bekannt. Zuvor hatte der NDR berichtet. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp