Die Personenunterführung am Bahnhof Wandsbek soll auch nach der Stilllegung erhalten bleiben.
  • Die Personenunterführung am Bahnhof Wandsbek soll auch nach der Stilllegung erhalten bleiben.
  • Foto: Florian Quandt

Dieser Bahnhof in Hamburg wird bald für immer stillgelegt

Schlechte Nachrichten für alle Pendler, die den Regionalbahnhof in Wandsbek nutzen: Ab dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember wird er stillgelegt – und zwar für immer. Grund dafür ist der Bau der S4-Linie. Welche Alternativen bleiben den Fahrgästen jetzt bis zur Eröffnung der neuen S-Bahn?

Am 11. Dezember werden die letzten Züge der Regionalbahnlinie RB81 am dortigen Bahnhof direkt neben dem Wandsbeker Gehölz halten, dann werden die Lichter gelöscht. Zunächst berichtete„Nahverkehr Hamburg“. Auch der verkehrspolitische Sprecher der SPD, Ole Thorben Buschhüter, kündigte diese radikale Änderung auf Twitter an.

„Die heutige Station macht Platz für die beiden Gleise der neuen S-Bahn-Linie S4. Aus betrieblichen Gründen muss die Station jetzt schon außer Betrieb genommen werden“, erklärt eine Bahnsprecherin auf MOPO-Nachfrage. Der Rückbau der Gleise beginnt dann zu einem späteren Zeitpunkt. Erhalten bleibt lediglich das denkmalgeschützte Bahnhofsgebäude.

S4 in Hamburg: Bahnhof Wandsbek wird geschlossen

Dass der Bahnhof Wandsbek aufgrund des Neubaus der S4 nicht mehr benötigt wird, ist bekannt. Eine Sache irritiert allerdings: Auf der S4-Projektseite kündigte die Deutsche Bahn Folgendes an: „Mit der Claudius- und Bovestraße entstehen zwei neue Stationen in Hamburg. Nach Inbetriebnahme der beiden Stationen wird die bestehende Station Wandsbek nicht mehr benötigt und daher zurückgebaut.“

Ab dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember wird der Bahnhof in Wandsbek endgültig stillgelegt.
Ab dem Fahrplanwechsel am 12. Dezember wird der Bahnhof in Wandsbek endgültig stillgelegt.

Die Bahnsprecherin gibt zu, dass diese Formulierung missverständlich ist. „Das bezieht sich auf den Rückbau, der erst für später geplant ist“, sagt sie, „dass der Bahnhof schon früher stillgelegt wird, war schon lange geplant und ist keine spontane Entscheidung.“

Bahnhof Wandsbek schließt – Umstellung für Pendler

Die erste Teilstrecke der S4 von der Hamburger Innenstadt nach Rahlstedt inklusive der beiden neuen S4-Stationen für Wandsbek soll allerdings erst in sechs Jahren eröffnet werden. Solange können die Pendler laut der Bahnsprecherin alternativ die Metrobus-Linie 10, die Stadtbus-Linie 162, sowie die U-Bahn und den Busbahnhof am Wandsbeker Markt nutzen. „Die Personenunterführung der Station bleibt weiterhin für Fußgängerinnen und Fußgänger geöffnet“, betont sie.

Das könnte Sie auch interessieren: Jetzt kommt sie wirklich!: Endlich: Baustart für Hamburgs neue S-Bahn-Linie

Die neue S-Bahn-Linie soll von Altona bis nach Bad Oldesloe fahren und bis zu 25.000 Menschen in Wandsbek, Marienthal, Tonndorf, Rahlstedt und im Kreis Stormarn an das Hamburger Schnellnetz anschließen. Das Projekt kostet 1,85 Milliarden Euro, wovon der Bund 84 Prozent trägt. Den Rest teilen sich die Länder Schleswig-Holstein und Hamburg sowie die Deutsche Bahn zu unterschiedlichen Anteilen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp