Kneipen-Quartett
Kneipen-Quartett
  • Mit dem Kartenspiel „Die letzten Kiez-Kneipen“ kann mit kultigen Bars aus Hamburg Quartett gespielt werden.
  • Foto: Florian Quandt

„Frauenanteil“ vs. „Stammgäste“: Hamburgs verrücktes Kneipen-Quartett

Egal ob am Hafen oder am Schulterblatt – Hamburg wäre nicht so bunt ohne seine Kneipen. Gerade um den Kiez verstreut findet man viele Bars, die seit Jahrzehnten zum Inventar der Stadt gehören. Mit einem Quartettspiel werden jetzt die bekanntesten Kneipen in Altona und auf St. Pauli gehuldigt.  

32 Kultkneipen aus acht Quartieren in Altona und auf St. Pauli bekommen mit dem Quartett „Hamburgs letzte Kult-Kneipen“ ein ganz besonderes Denkmal. 

Hommage an 32 der bekanntesten Hamburger Kiezkneipen

Was zuerst wie ein netter Gag wirkt, funktioniert jedoch erstaunlich gut als Kartenspiel: In neun Kategorien treten die Bars gegeneinander an und versuchen sich etwa mit der Anzahl an Spielautomaten, dem höheren Frauenanteil oder der größeren Stammkundschaft zu überbieten.  


„MOPOP – Der Kultur-Newsletter“ bringt Ihnen jeden Donnerstag gute Nachrichten frei Haus. Ob auf, vor und hinter den Bühnen – wir sind für Sie dabei und sprechen mit den spannendsten Menschen. Dazu gibt’s Tipps zu Veranstaltungen und Neuerscheinungen und vieles mehr. Wir freuen uns auf Sie! Hier klicken und anmelden.


Das Quartett stammt von „Calippo Schmutz Produktionen“ aus München, die auch Kartenspiele zu Traditionsläden in Berlin und München anbieten. Dabei wurde Hamburgs Kneipenauswahl vor Ort persönlich besucht und ausgewählt. Dabei sind unter anderem „Rosi’s Bar“ und „Zum goldenen Handschuh“ (beides Hamburger Berg).

Weil jedoch Schilder und Eingangstüren bekanntermaßen ziemlich öde sind, gibt es zu jeder Kneipe ein Gesicht zu sehen – entweder die Wirtin, der Wirt oder die beliebtesten Angestellten schmücken die Karten.  

Das könnte Sie auch interessieren: „Unfassbarer Frust“ – Die chaotische 2G-Plus-Nacht auf dem Kiez

Kaufen kann man das Quartett nicht nur in allen beteiligten Kneipen und auf der eigenen Website, sondern auch im MOPO-Shop. Wer also noch ein witziges Geschenk für Weihnachten braucht, kann hier zugreifen. (to) 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp