Ulrich Wickert, Journalist und Autor.
Ulrich Wickert, Journalist und Autor.
  • Ulrich Wickert, Journalist und Autor.
  • Foto: dpa

Ex-„Tagesthemen“-Moderator: Deutsche könnten von den Franzosen lernen

Der TV-Journalist und Autor Ulrich Wickert (79) findet, dass Deutsche von den Franzosen und Franzosen von den Deutschen lernen könnten. „Was ich an den Franzosen im Täglichen liebe, sind zwei Dinge: der Humor – l’esprit. Und die Diskretion – man drängt sich dem anderen nicht auf“, sagte der frühere „Tagesthemen“-Moderator der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg.

Er ergänzte: „Die Franzosen könnten von uns Deutschen durchaus klassische Tugenden wie Ordnung lernen. Außerdem beneiden sie uns um unsere Regionen als kulturelle und wirtschaftliche Zentren – bei ihnen ist Paris ja alleiniger Mittelpunkt. Vielleicht könnten sich Franzosen also von unserer Kultur der Vielfalt etwas abgucken.“

Das könnte Sie auch interessieren: Verkehrswende auf Pump? Mega-Minus bei Hochbahn und HVV

Wickert, der als Diplomatensohn teilweise in Paris aufwuchs und später als Leiter des ARD-Studios von dort berichtete, hat kürzlich seinen siebten Jacques-Ricou-Krimi mit dem Titel „Die Schatten von Paris“ (Piper Verlag) veröffentlicht. Mit seiner Ehefrau Julia Jäkel und zwei Kindern lebt er in Hamburg und Südfrankreich. Am Freitag (2. Dezember) feiert der Medienmann seinen 80. Geburtstag. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp