Die gruseligsten Halloween-Kostüme, hier Piedro (7)
  • Dem möchte man nicht im Dunkeln begegnen: Piedro (7).
  • Foto: Florian Quandt

Endlich wieder Halloween! Hamburgs schaurigste Geister

Geister, Hexen und Skelette: Am Montag wurden in Hamburg anlässlich des Halloweenfestes wieder die gruseligsten Kostüme ausgepackt. Während die Großen ihren Abend auf schaurig-schönen Halloweenpartys verbrachten, waren die Kleinsten schon tagsüber unterwegs – auf der Jagd nach süßen Leckereien.  

Der vierjährige Vincent feiert schon zum zweiten Mal richtig Halloween. Er trägt ein Skelett-Kostüm und eine schaurige Maske. „Ich liebe Verkleiden!“, ruft er und strahlt. Seine Mama Loredana, die einen Vampir – inklusive knallroter Kontaktlinsen und mit gleichfarbigem Samtumhang – darstellt, ergänzt: „Letztes Jahr war er Batman. Er hat verschiedene Superhelden-Kostüme, heute sollte es aber das Skelett sein.“ 

Florian Quandt Vincent (4) und seine Mama Loredana sind noch zu einer Halloweenparty eingeladen.
Die gruseligsten Halloween-Kostüme Vincent (4) und Mutter Loredana
Vincent (4) und seine Mama Loredana sind noch zu einer Halloweenparty eingeladen.

Der zehnjährige Sidney trägt einen schwarzen Umhang, in der Hand hält er eine Sense. „Ich bin heute der Tod“, erklärt er und zieht dabei eine gruselige Grimasse. Was Sidney an Halloween mag? „Süßigkeiten-Sammeln und Verkleiden“, sagt er. Zur Stärkung gibt es jetzt erstmal einen Schoko-Donut.

Florian Quandt Der zehnjährige Sidney stellt heute den Tod dar.
Die gruseligsten Halloween-Kostüme Sidney (10)
Der zehnjährige Sidney stellt heute den Tod dar.

Wenn Piedro „Süßes – sonst gibt’s Saures“ ruft, läuft es wohl jedem kalt den Rücken herunter. Der Siebenjährige trägt eine Maske, unter der man ihn gar nicht erkennt, auf seinem weißen Umhang sind Blutstropfen.

Das könnte Sie auch interessieren: Studieren in Hamburg wird zum Luxus – das sagt der Chef des Studierendenwerks dazu

„Meine Mama und ich wollen jetzt um die Häuser ziehen“, erklärt er. Was er darstellt? „Ein Skelettgespenst“. Na, dem möchte man nicht im Dunkeln begegnen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp