Coronavirus (Illustration)
  • Coronavirus (Illustration)
  • Foto: imago images/Panthermedia

Corona-Fälle in Hamburg: Eine Altersgruppe sticht heraus

Hamburg hat am Dienstag neue Corona-Zahlen für die Woche vom 5. bis 11. Juli bekanntgegeben. In dieser Zeit haben die Gesundheitsämter 217 neue Corona-Fälle erfasst. Damit sind in dem zurückliegenden Sieben-Tages-Zeitraum mehr Fälle als in der Vorwoche registriert worden.

Dabei sticht nach Angaben des Senats vor allem die Gruppe der 20- bis 29-Jährigen heraus: Auf diese Altersgruppe gehen 75 neue Fälle zurück. Sechs Fälle gehen in der Woche auf die 0- bis 5-Jährigen zurück, 17 Fälle auf die 6- bis 14-Jährigen und 27 Fälle auf die 15- bis 19-Jährigen.

Das könnte Sie auch interessieren: Impfquote: So will Hamburg jetzt 80 Prozent schaffen

In der Altersgruppe der 30- bis 39-Jährigen infizierten sich 39 Menschen und bei den 40- bis 49-Jährigen wurden 31 Fälle registriert. Bei den 50- bis 59-Jährigen sind es 14 Fälle und bei den 60- bis 69-Jährigen zwei Neuinfektionen. Unter den über 70-Jährigen gab es in der 27. Kalenderwoche nur drei Fälle. 68 der neu registrierten Fälle konnten nach Angaben des Senats bereits einem Ausbruchsgeschehen zugeordnet werden. Die Hamburger stecken sich demnach weiterhin überwiegend im privaten Umfeld und im eigenen Haushalt an. (mhö)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp