Flachgelegt: Von unten ist der abgeklappte Stern an der Billhorner Brückenstraße kaum noch zu sehen.
Flachgelegt: Von unten ist der abgeklappte Stern an der Billhorner Brückenstraße kaum noch zu sehen.
  • Flachgelegt: Von unten ist der abgeklappte Stern an der Billhorner Brückenstraße kaum noch zu sehen.
  • Foto: Florian Quandt

Hamburger Kult-Symbol: Der Mercedes-Stern lag flach, bald ist er verschwunden …

Kaum wurde bekannt, dass der Mercedes-Stern auf dem Hochhaus an den Elbbrücken verschwinden soll, war er schon weg! Doch keine Angst, noch ist das Kult-Teil nicht verschrottet.

Auf dem Gebäude an der Billhorner Brückenstraße war der zehn Meter hohe Stern am Montag auf dem Dach schon nicht mehr von weitem zu sehen. Vermutlich um die Demontage durch einen Telekran am 13. Dezember vorzubereiten, wurde der Stern eingeklappt. Das Werbesymbol, das schon in den 1960er Jahren aufgestellt wurde, ist mit einem massiven Scharnier versehen. Doch am Mittwoch war der Stern dann wieder hochgeklappt und sichtbar – ein letztes Mal!

Kult-Symbol soll verschrottet werden

Bundesweit schütteln Mercedes-Fans den Kopf über die Lieblosigkeit, mit der Mercedes hier vorgeht. Das Unternehmen hatte angekündigt, die „Werbeanlage“ verschrotten zu wollen. Der Automobilkonzern hat ähnliche Werbe-Sterne in den vergangenen Jahren bundesweit demontieren lassen und könne schließlich kein Lager mit den Riesen-Sternen einrichten.

Weg ist der Stern... Florian Quandt
Weg ist der Stern...
Der Stern ist weg…

Bleibt nur die Hoffnung, dass sich ein Hamburger Museum oder vielleicht auch der sonst so umtriebige Kultursenator Carsten Brosda (SPD) engagiert und auf Mercedes zugeht.

Aus dem Kreis der Mieter des Hochhauses an den Elbbrücken hatte es bereits Vorschläge für eine Neu-Aufstellung der Ikone gegeben. Auch der Denkmalverein hatte für den Erhalt des Sterns in der Hansestadt plädiert.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp