Feuerkünstler auf dem maritimen Weihnachtsmarkt im Harburger Binnenhafen.
  • Eine Feuerkünstlerin eröffnete am Freitagabend den maritimen Weihnachtsmarkt im Harburger Binnenhafen.
  • Foto: André Lenthe

Warum dieser Hamburger Weihnachtsmarkt etwas ganz Besonderes ist

Weihnachtsmärkte gibt es in und um Hamburg in Hülle und Fülle. Am Harburger Binnenhafen ist allerdings ein besonderer Außenseiter anzutreffen: der „Ho Ho Ahoi“-Weihnachtsmarkt setzt ganz auf maritimes Flair. Am Freitag fiel der Startschuss.

Noch bis zum 23. Dezember lockt der maritime Weihnachtsmarkt Besucherinnen und Besucher auf den Lotsenplatz am Harburger Binnenhafen – allerdings nur diejenigen, die geimpft oder genesen sind. Die Veranstalter des „Ho Ho Ahoi“ setzen auf die 2G-Regel.

Harburger Weihnachtsmarkt setzt auf maritimes Flair

Geöffnet ist der Markt regulär von 16 bis 22 Uhr, der Eintritt ist frei. Die allgemeine Öffentlichkeit bekommt aber nur jeweils von Mittwoch bis Sonntag Zutritt. Montags und Dienstags können Unternehmen das Gelände für exklusive Veranstaltungen buchen.


Mehr Samstag. Mehr Sonntag. Mehr MOPO!

Unsere extra-dicke MOPO AM WOCHENENDE hat es in sich: Auf 72 Seiten gibt’s aktuelle News, packende Reportagen, spannende Geschichten über Hamburgs unbekannte Orte und die bewegte Historie unserer Stadt, die besten Ausgehtipps für’s Wochenende, eine große Rätsel-Beilage und vieles mehr. Die MOPO AM WOCHENENDE: Jeden Samstag und Sonntag für Sie am Kiosk – oder ganz bequem im Abo unter MOPO.de/abo


Dass hier nicht alles wie auf einem normalen Weihnachtsmarkt ist, fällt spätestens beim ersten Glühwein auf: Statt der üblichen Buden gibt’s auf dem „Ho Ho Ahoi“ Essen und Trinken aus umfunktionierten Seecontainern serviert. Das Karussell für Kinder ist kostenlos – noch eine kleine Besonderheit des maritimen Weihnachtsmarktes.

Für die Unterhaltung der Erwachsenen sollen eine gemütliche Feuerstelle und Live-Auftritte sorgten. Schon zur Eröffnung organisierten die Veranstalter am Freitagabend eine Feuershow und musikalische Auftritte.

Das könnte Sie auch interessieren: Weihnachtsmärkte in Hamburg: Der große Überblick

Auch die Anreise lässt sich übrigens stilecht organisieren. An jedem Donnerstag und Samstag im Advent schippert ein Barkassen-Shuttle Besucher:innen von den Landungsbrücken an das nahe gelegene Lotsenkai, direkt in den Binnenhafen. Die Tickets gibt’s für 15,88 Euro online zu kaufen. (fbo)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp