Der Weihnachtsmarkt „Santa Pauli“ auf dem Spielbudenplatz hat seit Montag geöffnet
Der Weihnachtsmarkt „Santa Pauli“ auf dem Spielbudenplatz hat seit Montag geöffnet
  • Der Weihnachtsmarkt „Santa Pauli“ auf dem Spielbudenplatz hat seit Montag geöffnet
  • Foto: Marcus Brandt/dpa

Weihnachtsmärkte in Hamburg: Der große Überblick

Im vergangenen Jahr ist der Budenzauber coronabedingt ausgefallen. Nun können Glühwein-Fans langsam schon mal gleichgesinnte Freundinnen und Freunde zusammentrommeln: Die Weihnachtsmarkt-Saison hat begonnen! Doch Halt: Es herrscht Vorsicht wegen der steigenden Inzidenzen. Überall gilt die 2G-Regel: Nur Geimpfte und Genesene können mit entsprechendem Nachweis die Adventsmärkte betreten. Die MOPO gibt den Überblick über Hamburgs beliebteste Weihnachtsmärkte.

Hamburgs sündigster Weihnachtsmarkt Santa Pauli empfängt bereits Gäste. Der Markt auf dem Spielbudenplatz (St. Pauli) bietet Gästen bis zum 23. Dezember neben gewöhnlichen Imbiss- und Verkaufsständen Livemusik und „heiße Engel im Santa Pauli Stripwald“, so die Ankündigung. Der Markt hat von Montag bis Mittwoch zwischen 16 und 23 Uhr, am Donnerstag bis 24 Uhr. Freitags und samstags öffnen die Buden von 13 bis 1 Uhr und am Sonntag von 13 bis 23 Uhr. Totensonntag bleiben die Stände geschlossen.

Weihnachtsmärkte 2021 in Hamburg – der Überblick

Der Roncalli-Weihnachtsmarkt vor dem Hamburger Rathaus (Altstadt) findet vom kommenden Montag bis zum 23. Dezember statt. Zwischen 11 und 21 Uhr wird hier klassisches Kunsthandwerk angeboten – von Holzbildhauerei bis Hutmacherei. Kinder können sich auf ein Oldtimer-Karussell freuen. Der fliegenden Weihnachtsmann, der über dem Markt schwebt, ist in diesem Jahr aufgrund einer Baustelle leider nicht dabei.

Die Buden des Markts Weißerzauber am Jungfernstieg (Neustadt) bietet Gästen seit Donnerstag und noch bis zum 29. Dezember Weihnachtsstimmung mit Alsterblick. Am 21. Dezember, Heiligabend und dem 25. Dezember bleibt der Markt geschlossen. Neben Holzschmuck und Schaltüchern aus Kaschmir gibt es unter anderem Schafskäse und Feuerzangenbowle. Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags bis 22 Uhr.

Musik von Schlager über Pop bis Elektro

Der Budenzauber Winter Pride in der Langen Reihe (St. Georg) gewährt Besuchern Eintritt vom 22. November bis zum 30. Dezember – Montag bis Sonntag von 12 bis 22 Uhr. Das Besondere an diesem Weihnachtsmarkt: Freitags und samstags legen ab 19 Uhr DJs auf, die Musik von Schlager über Pop bis Elektro spielen. Heiligabend, den ersten und zweiten Weihnachtstag, an Silvester sowie an Neujahr bleibt der Markt geschlossen.


„MOPOP – Der Kultur-Newsletter“ bringt Ihnen jeden Donnerstag gute Nachrichten frei Haus. Ob auf, vor und hinter den Bühnen – wir sind für Sie dabei und sprechen mit den spannendsten Menschen. Dazu gibt’s Tipps zu Veranstaltungen und Neuerscheinungen und vieles mehr. Wir freuen uns auf Sie! Hier klicken und anmelden.


Der Adventsmarkt St. Petri vor der gleichnamigen Kirche (Altstadt) ist bereits eröffnet. Ein Märchenwald für Kinder mit einer Spielzeug-Eisenbahn sowie einem fünf Meter großen Nussknacker erfreuen kleine Gäste. Außerdem gibt es Gastro-Buden und Kunsthandwerkstätten. Der Markt ist bis zum 30. Dezember da – an allen Wochentagen von 10.30 bis 21 Uhr. 

Der Weihnachtliche Gänsemarkt am Gänsemarkt (Neustadt) lädt Interessierte noch bis zum 24. Dezember zum Schlendern über den Adventsmarkt ein. In den Holzhäusern mit ihren täuschend echten Lebkuchenelementen finden sich neben Kunsthandwerk und Dekoartikeln auch Speisen und Punsch. Der Markt hat täglich von 11 bis 21 Uhr, die Gastronomie bis 23 Uhr geöffnet. Am 21. Dezember ist der Markt geschlossen.

Wahl fällt zwischen Eislaufbahn und Crêpes

Bereits geöffnet hat der Wandsbeker Winterzauber am Busbahnhof Wandsbek Markt. So lange wie dieser hat kein Markt in Hamburg geöffnet: Schluss ist hier erst am 2. Januar nächsten Jahres. Geöffnet hat dieser montags bis sonntags zwischen 12 und 22 Uhr. Heiligabend hat der Markt zwischen 11 und 14 Uhr, am 25. und 26. Dezember von 14 bis 21 Uhr geöffnet. Silvester gibt es Punsch von 11 bis 14 Uhr, das neue Jahr kann am Folgetag von 14 bis 21 Uhr bei einer heißen Schokolade eingeläutet werden. Highlight ist die Eisbahn aus Kunststoff. Schlittschuhe können für vier Euro geliehen werden.

Der Harburger Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz (Harburg) hat vom 22. November bis zum 29. Dezember geöffnet. Gäste sehen Kunsthandwerkstände mit handgearbeitetem Spielzeug und Weihnachtsdeko sowie einem speziellen Angebot für kleine Gäste montags bis samstags zwischen 11 und 21.30 Uhr, am Sonntag von 13 bis 21.30 Uhr. Heiligabend und am 25. Dezember hat der Markt geschlossen.

Kleine Gäste erwarten Karussells und Bastelangebote

Der Bergedorfer Wichtelmarkt vor dem Bergedorfer Schloss empfängt große und kleine Gäste vom 22. November bis zum 30. Dezember von Montag bis Sonntag zwischen 11 und 21 Uhr. Heiligabend gibt es Gebäck zwischen 11 und 13 Uhr, am ersten und zweiten Weihnachtstag ist der Markt geschlossen. Neben Glühwein und gebrannte Mandeln bietet er nostalgische Karussells, Live-Musik sowie eine täglichen Kinderbetreuung mit Bastelangeboten.  

Das könnte Sie auch interessieren: Auf diesem Weihnachtsmarkt trennt ein Zaun Geimpfte und Ungeimpfte

Der Adventsmarkt vor der Apostelkirche (Eimsbüttel) hat noch bis zum 22. Dezember geöffnet. Hier gibt es ein pralles Programm für Kinder sowie Konzerte – vorwiegend Weihnachtslieder. Montags bis Mittwoch ist der Besuch von 14.30 bis 21 Uhr möglich, die zwei Folgetage bis 22 Uhr. Samstags sind die Buden von 12 bis 22 Uhr, am Sonntag bis 20 Uhr geöffnet. Eine Ausnahme bildet der 21. Dezember – an diesem Tag sind die Stände von 17 bis 20 Uhr geöffnet. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp