Blick auf den Hafen mit der Elbphilharmonie (r) in der HafenCity und den Landungsbrücken (u).
  • In Hamburg steigt die Corona-Inzidenz Woche für Woche an.
  • Foto: dpa

Corona-Zahlen in Hamburg steigen weiter: Diese Bezirke sind am stärksten betroffen

Hamburgs Inzidenz steigt und steigt. Der aktuelle Wert lag am Dienstag bei 149,4 und fällt im Vergleich zur Vorwoche (125,1) deutlich höher aus. Nur in einem Bezirk ist die Inzidenz gesunken. Wie sich die Zahlen in der vergangenen Woche auf die einzelnen Bezirke verteilen, zeigt dieser Überblick.

Um eine Vergleichbarkeit der Bezirkszahlen herstellen zu können, werden die Meldungen der Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner im Bezirk heruntergerechnet.

Am höchsten ist die Inzidenz in dieser Woche im Bezirk Bergedorf, in dem 226 Corona-Fälle in den vergangenen sieben Tagen zu den nun insgesamt 7168 Fällen seit Pandemiebeginn hinzukamen. Damit steigt die Inzidenz von 137,41 in der vergangenen Woche auf jetzt 173,5.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Die zweithöchste Inzidenz mit geringem Abstand gab es in Wandsbek (168,5). Sie ist sprunghaft von 127,9 in der vergangenen Woche gestiegen. Seitdem wurden 743 Fälle registriert, womit die Fallzahl in dem Bezirk mittlerweile bei 22.943 Infektionen seit Pandemiebeginn liegt. 

Nach zwei Wochen auf Rang eins der höchsten Inzidenzen ist diese in der vergangenen Woche einzig im Bezirk Mitte gesunken – von 159,7 auf 152,9. Das entspricht 461 neuen Infektionen in der vergangenen Woche, insgesamt hat es dort nun 23.068 registrierte Ansteckungen gegeben. 

Hamburg: Inzidenz jetzt in allen Bezirken über 100

An vierter Stelle folgt Hamburg-Nord. Hier liegt die Inzidenz aktuell bei 149,4. Vergangene Woche betrug der Wert noch 119,8. Seitdem wurden 470 Fälle registriert, womit die Fallzahl in dem Bezirk mittlerweile bei 13.296 Infektionen seit Pandemiebeginn liegt. 

Der Bezirk Eimsbüttel liegt mit einem Inzidenzwert von 135,2 hinter dem Bezirk Nord. Seit vergangener Woche (101,44) ist der Wert deutlich gestiegen. In Eimsbüttel wurden seit Pandemiebeginn 10.797 Fälle verzeichnet, nachdem in den vergangenen sieben Tagen 361 positive Tests gemeldet wurden. 

219 Fälle kamen vergangene Woche im Bezirk Harburg hinzu, insgesamt gibt es damit 11.234 registrierte Infektionen. Während der Bezirk vergangene Woche noch eine Inzidenz von 121,7 aufwies, beträgt der Wert mittlerweile 129,3.

Das könnte Sie auch interessieren: Corona in Hamburg: Alle Infos in unserem News-Ticker

Im Bezirk Altona ist der Inzidenzwert mit 126,1 am niedrigsten. Im Vergleich zu vergangener Woche (99,4) ist der Wert allerdings erneut gestiegen. In den vergangenen sieben Tagen wurden 374 Fälle verzeichnet, womit die Fallzahl seit Pandemiebeginn auf 13.389 steigt. (prei)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp