Hamburgs Kundenzentren sind im bundesweiten Vergleich nicht gerade beliebt.
  • Hamburgs Kundenzentren sind im bundesweiten Vergleich nicht gerade beliebt.
  • Foto: imago images

Hamburgs Behörden sind unbeliebt – denen scheint es egal zu sein…

Behördengänge sind oft nicht unbedingt mit Freude verbunden. Mit einigen ihrer Kundenzentren sind Bürgerinnen und Bürger aber auch vollends zufrieden. Hamburgs Ämter gehören allerdings nicht dazu.

Sie schneiden im deutschlandweiten Vergleich nicht besonders gut ab: Wie ein aktuelles Ranking des Verbraucherschutzverbands Berlin/Brandenburg (VSVBB) zeigt, erhalten Hamburgs Kundenzentren eine durchschnittliche Bewertung von 3,2 von fünf möglichen Sternen. Damit liegt die Stadt unter dem Bundesdurchschnitt von 3,5 Sternen – und belegt insgesamt nur den 30. Platz von 40 ausgewerteten Städten.

Ranking: So beliebt sind Hamburgs Kundenzentren

Die beliebtesten Behörden gibt es in Wuppertal: Sie wurden durchschnittlich mit 4,52 Sternen bewertet, gefolgt von Augsburg (4,07 Sterne) und Frankfurt am Main (3,97). Besonders schlecht schnitten dagegen Mönchengladbach (2,49), Bonn (2,61) und Duisburg (2,63) ab.


Morgenpost – der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihn jeden Morgen die wichtigsten Meldungen des Tages. Erhalten Sie täglich Punkt 7 Uhr die aktuellen Nachrichten aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail.  Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Die Analyse zeigt, dass es selbst regional massive Unterschiede gibt, wenn es um die Beliebtheit von Bürgerämtern geht. Die Siegerstadt Wuppertal und die Verliererstadt Mönchengladbach trennen beispielsweise gerade einmal 60 Kilometer”, kommentiert Verbandsvorsitzender Florian-Erik Eichhorn.

Auswertung zeigt: Behörden reagieren kaum auf Google-Bewertungen

Besonders erschreckend sei auch, dass nur wenige Behörden öffentlich auf Bewertungen reagieren. „Dadurch könnten die Ämter allerdings signalisieren, dass sie die geäußerte Kritik wahr- und annehmen. Während es für Restaurants und stationäre Geschäfte zum Alltag gehört, sich mit den Online-Bewertungen ihrer Kunden auseinanderzusetzen, scheinen die deutschen Behörden hierauf keinen Wert zu legen“, ergänzt er. Auch Hamburger Kundenzentren nutzen diese Interaktion so gut wie gar nicht.

Das könnte Sie auch interessieren: Riesiges Kundenzentrum eröffnet: In der Messe gibt’s jetzt Pässe

Um das Ranking zu erstellen, hat die VSVBB mehr als 32.000 öffentliche Google-Bewertungen von 344 Behörden in den 40 größten Städten Deutschlands ausgewertet. Ämter, die bislang nicht auf Google bewertet wurden, wurden bei der Analyse nicht berücksichtigt. In Hamburg sind 19 Behörden in die Bewertung eingeflossen. (mhö)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp