x
x
x
Geldbörse mit Geldscheinen
  • Der Täter entkam mit der gut gefüllten Geldbörse des Opfers. (Symbolfoto)
  • Foto: Imago

Brutaler Überfall: Mann soll 72-Jährigen geschlagen und ausgeraubt haben

Im April wurde ein 72-Jähriger in Bramfeld Opfer eines brutalen Überfalls. Ein Mann überwältigte den Senior vor seiner Wohnung, schlug ihn zu Boden, raubte seine Tasche und entkam mit mehreren hundert Euro Bargeld. Jetzt steht der mutmaßliche Täter vor Gericht.

Die Anklage wirft dem 32-Jährigen Raub in Tateinheit mit vorsätzlicher Körperverletzung vor. Am Abend des 14. April dieses Jahres soll er dem späteren Opfer vom Bahnhof Barmbek zunächst in den Bus der Linie 18 gefolgt sein. Er stieg zusammen mit dem Mann aus und folgte ihm bis zu dessen Wohnung in Bramfeld.

Hamburg: 32-Jähriger nach Überfall auf Senior vor Gericht

Als der Mann gerade den Flur des Wohnhauses betreten wollte, schlug der Täter ihn von hinten. Mindestens ein Schlag soll den 72-Jährigen auch im Gesicht getroffen haben, so dass er zu Boden ging. Wie die Staatsanwaltschaft berichtet, soll er dem Senior die Tasche entrissen haben, in dem sich auch ein Portemonnaie mit 800 Euro Bargeld befand. Während der Mann mit der Beute entkam, blieb das Opfer verletzt zurück. Laut Anklage erlitt er bei dem brutalen Überfall eine Prellung im Halswirbelsäulen-Bereich, eine Knie-und Schulterprellung und eine blutende Lippe.

Das könnte Sie auch interessieren: Überfall auf Geldtransporter-Boten in Billstedt – Belohnung ausgesetzt

Am Mittwoch findet der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter vor dem Amtsgericht Barmbek statt. (jek)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp