Peter Tschentscher
Peter Tschentscher
  • Ein augenscheinlich bewaffneter Mann wollte am Freitag im Rathaus Hamburg zu Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD). (Archivfoto)
  • Foto: dpa

Im Hamburger Rathaus: Bewaffneter wollte zu Bürgermeister Tschentscher

Wollte er Hamburgs Ersten Bürgermeister angreifen? Am Freitag hat ein augenscheinlich mit einer Pistole bewaffneter Mann das Rathaus betreten und versucht, zu Peter Tschentscher (SPD) zu gelangen. Der Staatsschutz ermittelt.

Nach Angaben einer Mitarbeiterin hatte der Mann am Freitag den Eingangsbereich des Rathauses betreten und die Mitarbeiterin nach Peter Tschentscher gefragt, berichtete zunächst das „Abendblatt“. Die Frau habe dem Unbekannten erklärt, dass der Bürgermeister nicht im Rathaus sei. „Weiter sagt sie, dass er sich zwar zunächst zum Gehen gewandt, sich dann aber nochmal umgedreht und eine Pistole gezückt haben soll“, so eine Polizeisprecherin zur MOPO.

Die Frau rief sofort die Rathauswache, doch als die Polizisten eintrafen, war der augenscheinlich Bewaffnete bereits verschwunden. Eine sofortige Fahndung blieb erfolglos.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburg: Stadt räumt E-Scooter aus dem Weg – und bleibt auf Kosten sitzen

Nun ermittelt die Staatsschutzabteilung des Landeskriminalamtes mithilfe eines Phantombildes, welches zusammen mit der Rathaus-Mitarbeiterin erstellt wurde. Videoaufnahmen von dem Vorfall soll es nicht geben. Zu weiteren Hintergründen des möglichen Angriffsversuchs machte die Polizei am Dienstagabend keine Angaben. (prei)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp