Flugzeuge von verschiedenen Fluglinien stehen auf dem Flugplatz vom Flughafen Hamburg.
Flugzeuge von verschiedenen Fluglinien stehen auf dem Flugplatz vom Flughafen Hamburg.
  • Flugzeuge von verschiedenen Fluglinien stehen am Flughafen Hamburg (Symbolfoto).
  • Foto: IMAGO / Hanno Bode

Bauarbeiten am Hamburger Flughafen: Landebahnen wochenlang gesperrt

Für die Erneuerung der Oberfläche werden 2023 vorübergehend Start- und Landebahnen am Hamburger Flughafen gesperrt. Die veränderten Flugpläne werden auch Auswirkungen auf die Lärmbelastung der Nachbarschaft haben.

„Das Start- und Landebahnsystem am Hamburg Airport ist zum Teil schon über 60 Jahre alt”, teilte der Flughafen am Freitag mit. Im Juni und September werde deshalb die oberste Deckschicht neu gemacht, um die Sicherheit zu erhalten. Da diese Arbeiten nicht im laufenden Betrieb vorgenommen werden könnten, seien Sperrzeiten von jeweils 28 Tagen pro Bahn erforderlich.

Fluglärm: Bauarbeiten belasten die Nachbarschaft

„Die Pistensperrungen am Hamburg Airport wirken sich auf die Start- und Landerichtung der Flüge aus, da während der Sperrzeiten nur jeweils eine Bahn für den Flugbetrieb zur Verfügung steht“, sagte eine Sprecherin. „Für die Passagiere, die ab Hamburg fliegen, ändert sich dadurch nichts: Alle Flügen finden wie geplant statt.“

Voraussichtlich vom 31. Mai bis 28. Juni sei die Piste 05/23 (Niendorf/Langenhorn) gesperrt. Alle Flüge starten und landen dann über Norderstedt und Alsterdorf. Voraussichtlich vom 30. August bis 27. September sei die Piste 15/33 (Norderstedt/Alsterdorf) geschlossen. Alle Flüge starten und landen laut Flughafen über Niendorf und Langenhorn.

Nach 60 Jahren: Landebahnen müssen erneuert werden

„Wir wissen, dass Bauarbeiten und die veränderte Pistennutzung stets eine zusätzliche Belastung für unsere Nachbarschaft darstellen“, sagte David Liebert, Bereichsleiter Real Estate Management am Hamburg Airport. „Im Interesse der Anwohnerinnen und Anwohner haben wir daher aufgrund der längeren Sperrzeiten noch stärker als sonst darauf geachtet, die Termine außerhalb der Ferienzeiten zu legen.“

Das könnte Sie auch interessieren: 99 traumhafte Wohnungen in Ottensen – aber lassen sich diese Preise noch erzielen?

Bevor die großflächige Erneuerung allerdings startet, sind dem Flughafen zufolge im März, Mai und Juli weitere Erhaltungsmaßnahmen notwendig. Dafür werde dreimal jeweils eine Piste für fünf Tage gesperrt. Vom 27. bis 31. März ist die Sperrung der Piste 05/23 geplant. Alle Flüge starten und landen über Norderstedt und Alsterdorf. Vom 8. bis 12. Mai und vom 3. bis 7. Juli sind Sperrungen der Piste 15/33 angesetzt. Alle Flüge starten und landen dann über Niendorf und Langenhorn. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp