Stau auf der Autobahn (Symbolbild).
  • Drei mögliche Umleitungen wurden für die Sperrungen angegeben (Symbolbild).
  • Foto: (c) dpa

Autobahn-Sperrung, Baustelle, Bahnstreik: Hamburg droht Verkehrschaos

Für viele Autofahrer wird Hamburg am Wochenende erneut zum Nadelöhr. Die A7 ist wegen einer Vollsperrung nicht passierbar, die Umleitungen dürften überlastet sein. Das Umsteigen auf die Bahn ist wegen des Lokführerstreiks keine gute Alternative.

Die Autobahn A7 im Nordwesten Hamburgs wird am kommenden Wochenende voll gesperrt. Zwischen dem Nordportal des Lärmschutztunnels in Stellingen und dem Dreieck Hamburg-Nordwest werde lärmmindernder Asphalt eingebaut, teilte die Autobahn GmbH mit. Die Sperrung der wichtigen Nord-Süd-Achse zwischen der Anschlussstelle Volkspark und dem Dreieck Nordwest beginnt am Freitagabend um 21 Uhr und endet am Montagmorgen um 5 Uhr. Betroffen ist damit nicht nur der Verkehr zwischen Hannover und Flensburg, sondern auch der auf der A23 Hamburg-Heide.

Autobahn-Chaos: Umleitungen in drei Richtungen

Für Autofahrer im Raum Hamburg dürfte die Lage schwierig werden. Der überregionale Verkehr soll die Sperrung großräumig über die A1, die A21 und die B205 umfahren. Doch auch auf der A21 wird gebaut, weswegen die Autobahn südlich von Bad Segeberg nur einspurig je Richtung befahren werden kann. Auf der A1 im Südosten Hamburgs sind Staus zu erwarten, weil die Sanierung des Abzweigs Veddel andauert. Die Bauarbeiten auf der nur gut drei Kilometer langen A255 zwischen den Elbbrücken und dem Dreieck Norderelbe führen bei starkem Verkehr zu Rückstaus auf der A1. Immerhin soll die A1 an der Baustelle der B5-Querung in Hamburg-Billstedt am Wochenende dreispurig in beiden Fahrtrichtungen bleiben.

Auch die örtlichen Umleitungen im Norden der Stadt dürften überlastet sein, zumal am Sonntag die Geschäfte in Hamburg öffnen dürfen. Der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) bietet im Rahmen einer Sonderaktion Gratisfahrten an. Die Hamburger S-Bahn werde jedoch vom Lokführerstreik stark betroffen sein, warnte die Deutsche Bahn auf Twitter. Auch wer von Norderstedt mit der U-Bahn in die Hamburger Innenstadt fahren will, muss sich auf eine Verzögerung einstellen. Auf der Linie U1 zwischen Ochsenzoll und Fuhlsbüttel-Nord werden von Freitag bis Sonntag Weichen erneuert. Die Hochbahn kündigte Schienenersatzverkehr an.

Das könnte Sie auch interessieren: Unfall auf der A7 – Ich will diese Fotos nicht mehr sehen!

Der knapp 900 Meter lange Lärmschutztunnel in Stellingen wurde Ende Februar vollständig in Betrieb genommen. Die Folgearbeiten sollen bis nächstes Jahr dauern. Auch südlich des Tunnels soll Flüsterasphalt verlegt werden. Außerdem fehlen noch Lärmschutzwände, die wegen Lieferengpässen in der Stahlindustrie nicht pünktlich geliefert werden konnten. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp