Lastenfahrräder statt Autos: In den Vier- und Marschlanden soll das nun ausprobiert werden. (Symbolbild)
Lastenfahrräder statt Autos: In den Vier- und Marschlanden soll das nun ausprobiert werden. (Symbolbild)
  • Lastenfahrräder statt Autos: In den Vier- und Marschlanden soll das nun ausprobiert werden. (Symbolbild)
  • Foto: imago images

Auto-Ersatz: Hamburger Bezirksamt vergibt jetzt Elektro-Lastenräder

In einem Pilotprojekt will das Bergedorfer Bezirksamt bald austesten, wie sich Lastenräder als Verkehrsmittel in den Vier- und Marschlanden machen. Dafür werden die Gefährte ausgewählten Familien zur Verfügung gestellt.

Es gibt Ecken in Hamburg, da kommen die nächste Bahn oder der nächste Bus nicht alle zehn Minuten und der nächste Supermarkt ist fußläufig nicht zu erreichen. Dazu gehören die Vier- und Marschlande. Damit das Auto dennoch nicht die einzige Option für den Weg zum Einkaufen bleibt, will das Bezirksamt Bergedorf bald Lastenräder in der Region testen.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburg: Der neue Hauptbahnhof kommt – das soll er kosten

Laut einem NDR-Bericht erhalten jeweils fünf Familien aus verschiedenen Ecken der Vier- und Marschlande innerhalb eines Pilotprojekts für vier Wochen ein elektrisches Lastenrad und testen, ob es ihnen den Alltag erleichtert. Insgesamt gibt es drei Probezeiträume von April bis Juli, teilnehmen können also 15 Familien. Bewerben kann man sich ab Mitte Januar direkt beim Bezirksamt. (prei)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp