• Nomadland: Der Film über sogenannte Arbeitsnomaden gewann die wichtigsten Oscars. Frances McDormand wurde als Beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet.
  • Foto: picture alliance/dpa/20th Century Studios/Disney

Kinostart in Hamburg: Diese Blockbuster laufen jetzt

2020 war eine Katastrophe für die Kinobranche. Nun hofft man auf den Neustart: Ab Donnerstag soll es auf den Leinwänden drinnen und draußen wieder krachen – oder menscheln. 

Es hat sich viel angestaut in den vergangenen Monaten. Während Disney seine Streifen kurzerhand auf der eigenen Streaming-Plattform zeigte, warteten die anderen Verleiher die Wiedereröffnung der Kinos ab. So drängt am heutigen 1. Juli eine große Anzahl Filme auf die Leinwände. Und das Programm ist hochkarätig.

Hamburg: Diese Filme laufen im Kino

Von Cineasten sehnsüchtig erwartet wird der diesjährige Oscar-Gewinner „Nomadland“. Das Drama um eine Witwe, die ihre Habseligkeiten in ihr Auto packt und fortan darin lebt, gewann drei von Hollywoods höchsten Auszeichnungen und besticht mit grandiosen Landschaftsaufnahmen. „Es ist eine Kehrseite des Amerikanischen Traums, die Frances McDormand und Regisseurin Chloé Zhao trotz der bedrückenden Realität mit berührender Poesie zeigen. ,Nomadland’ trifft mitten ins Herz: Es ist ein Roadmovie über Menschen, die Freiheit und Gemeinschaft suchen, ein Dokudrama über Altersarmut und soziale Missstände, eine feinfühlige Milieustudie“, begeistert sich die Filmkritikerin Barbara Munker.

Godzilla versus Kong

Laut wird es hingegen in den Sälen der Multiplexe und großen Kinos, nämlich überall dort, wo das Monsterreptil Godzilla und der Riesengorilla Kong aufeinandertreffen. In den Hauptrollen des Leinwandspektakels „Godzilla vs. Kong“ sind Alexander Skarsgård und Rebecca Hall zu sehen, doch natürlich geht es vor allem um die beiden Viecher.

Benedict Cumberbatch als Spitzel zweier Geheimdienste im Kalten Krieg.
Benedict Cumberbatch als Spitzel zweier Geheimdienste im Kalten Krieg.

Zu lachen gibt’s auch was: Otto Waalkes spielt in „Catweazle“, der Verfilmung der 70er-Jahre-Serie, einen schusseligen Zauberer aus dem Mittelalter, der durch ein Missgeschick in der Zukunft – unserer Gegenwart – landet. Leinwandpremieren feiern auch der Thriller „Der Spion“ mit Benedict Cumberbatch und das auf Tatsachen beruhende Drama „Judas And The Black Messiah“. Daniel Kaluuya bekam für seine Darstellung des Black Panther Party-Aktivisten Fred Hampton den Oscar als Bester Nebendarsteller.

Ein weiteres Highlight: In „Nobody“ brilliert Serienliebling Bob Odenkirk („Breaking Bad“, „Better Call Saul“) als vermeintlich braver Familienvater, der sich mit der russischen Mafia anlegt.

Das könnte Sie auch interessieren: Letzter Film – deshalb schmeißt Tarantino hin

Ob der Neustart gelingt? Die AG Kino-Gilde kritisiert, dass die Kinos „mit einem Flickenteppich von Auflagen“ konfrontiert seien. Der Verband HDF Kino bemängelt, die Auflagen seien „intransparent oder nicht verhältnismäßig“. Hoffen wir das Beste!

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp