Ein Zettel mit der Aufschrift „Bitte Ruhe: Abitur“ auf einem Tisch
  • Die Ergebnisse der Abitur-Prüfungen in Hamburg sind in diesem Jahr besser ausgefallen als in den Vorjahren. (Symbolbild)
  • Foto: (c) dpa

Abi unter Corona-Bedingungen: Klausuren besser als in den Vorjahren

Trotz erschwerter Bedingungen: Die schriftlichen Abi-Prüfungen in Deutsch, Mathematik und Englisch sind in diesem Jahr besser ausgefallen als in den letzten Jahren. Das hat eine Schnellauswertung auf Basis von rund 80 Prozent der Prüfungsergebnisse ergeben.

Für Schulsenator Ties Rabe sind die Ergebnisse ein Zeichen dafür, dass es die richtige Entscheidung war die Klausuren nicht ausfallen zu lassen. „Die Schülerinnen und Schüler konnten sich gemeinsam mit ihren Lehrkräften offenbar gut vorbereiten und auch die frühzeitig angepassten Prüfungsbedingungen waren angemessen“, lautet sein Fazit.


76 Seiten pralle Wochenendlektüre mit Einkaufs-, Ausflugs- und Reisetipps, viel Sport und Rätselbeilage. Wir haben Platz für längere Texte und neue Serien, erzählen Kiez-Geschichten und berichten über bemerkenswerte Kriminalfälle aus Hamburg.

Mehr Samstag, mehr Sonntag, mehr MOPO. Jeden Samstag neu am Kiosk.


Hamburg: Abi-Klausuren besser als im Vorjahr

Laut der Auswertung sind die Ergebnisse in allen drei Kernfächern besser als in den Vorjahren. Besonders große Verbesserungen gibt es im Fach Mathematik: Hier liegt die Durchschnittsnote auf Grundlage der vorliegenden Klausuren bei 2,74 (Abitur 2020: 3,25).

In den Fächern Deutsch und Englisch ist der Trend ebenfalls positiv, fällt aber geringer aus. In Deutsch beträgt die Durchschnittsnote 2,69 (Vorjahr: 2,85), in Englisch 2,48 (Abitur 2020: 2,59). Da bislang erst 80 Prozent der Klausuren ausgewertet wurden, können sich aber noch leichte Veränderungen ergeben.

Das könnte Sie auch interessieren: Abiturient: „Kinder und Jugendliche fallen hinten runter“

Hamburg hatte wie viele andere Bundesländer die Rahmenbedingungen für das Abitur angepasst. Aufgrund der Corona-Krise hatten viele Schüler mehr als ein halbes Schuljahr kaum Präsenzunterricht. Um faire Bedingungen zu schaffen, bekamen sie für die Klausuren eine halbe Stunde mehr Zeit. Auch die Prüfungsthemen wurden genauer als sonst festgelegt.

Aktuell finden noch mündliche Abitur- und Nachprüfungen statt. Die Abiturzeugnisse werden im Rahmen von schulischen Abschlussfeiern bis zum 18. Juni 2021 übergeben. (mhö)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp