Stadtvillen an einem Alsterkanal in Hamburg
  • Stadtvillen an einem Alsterkanal in Hamburg – Eigentum kann hier schon einmal mehrere Millionen Euro kosten. (Symbolbild)
  • Foto: IMAGO / Hanno Bode

Irrer Preis! Deutschlands teuerste Wohnung steht in Hamburg

Haben Sie zufällig neun Millionen Euro auf der hohen Kante und wissen nicht, wohin damit? In Hamburg hätten Sie dafür Deutschlands teuerste Wohnung kaufen können. Das zeigt eine Auswertung des Online-Portals „Immowelt“.

Direkt an der Außenalster in Uhlenhorst gelegen, sechs Zimmer und 430 Quadratmeter groß – und 8,9 Millionen Euro teuer. Keine andere Wohnung in Deutschland wechselte laut „Immowelt“ zwischen Januar und November für so viel Geld den Besitzer. Der Quadratmeterpreis liegt somit bei rund 20.700 Euro.

Teuerste Wohnung in Hamburg, München dominiert

Auf dem 2. Platz folgt eine 275 Quadratmeter große Wohnung im Frankfurter „Grand Tower“. Für 8,4 Millionen Euro ging diese über den Ladentisch – ein einzelner Quadratmeter kostete den neuen Eigentümer also 30.545 Euro.

Klar dominierend innerhalb der teuersten Zehn ist allerdings München. Gleich sechs der zehn teuersten Wohnungen, die in diesem Jahr bei „Immowelt“ angeboten wurden, liegen in der bayerischen Landeshauptstadt.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Auch bei den teuersten Häusern der Republik hält sich Hamburg wacker in der Spitzengruppe. Ein Haus in Blankenese, 343 Quadratmeter groß, wurde samt gigantischem Grundstück (11.765 Quadratmeter) für elf Millionen Euro inseriert. Rund drei Millionen Euro teurer war der Spitzenreiter, ein Haus in München-Bogenhausen mit 495 Quadratmetern Wohn- und 650 Quadratmetern Grundstücksfläche (Kaufpreis: 14,4 Millionen Euro).

Das könnte Sie auch interessieren: Miet-Schock: Hamburgs Baupolitik gescheitert? Was jetzt passieren muss (M+)

Mit fünf in und um die Isar-Metropole gelegenen Häusern innerhalb der teuersten Zehn erweist sich München auch bei den Häusern als kostspieliger Standort. Die silberne Medaille schnappt sich Sylt, das gleich dreifach ganz vorne vertreten ist. Für ein Anwesen mit Blick auf das Wattenmeer werden auf der Nordsee-Insel auch schon einmal rund 13 Millionen Euro fällig.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp