Adventskalender
Adventskalender
  • Foto: Hamburg Tourismus

Cornelia Poletto stellt im Hamburger Charity-Adventskalenders ihr Herzensprojekt vor

„Ein Adventskalender gehört seit dem 19. Jahrhundert zum christlichen Brauchtum in der Zeit des Advents. Der Kalender ist in verschiedenen Formen und Ausprägungen verbreitet, zeigt jedoch in der Regel die verbleibenden Tage bis Weihnachten an.“ So steht es bei Wikipedia – die Hamburg Tourismus meint, dass ein Kalender auch denen helfen kann, denen es nicht ganz so gut geht – gerade vor Weihnachten.

„In schwierigen Zeiten füreinander da zu sein und auch die Schwächsten in unserer Gemeinschaft zu unterstützen hält uns als Gesellschaft zusammen. Deshalb haben wir den digitalen Adventskalender „Sternstunden für Alle“ entwickelt und möchten damit für einige Herzensprojekte eine möglichst große Aufmerksamkeit schaffen. Wir möchten damit das Wir stärken und dazu einladen, sich im Rahmen der eigenen Möglichkeiten auch für andere einzusetzen.“#weilwirhamburgsind“ erklärt Michael Otremba, Geschäftsführer der Hamburg Tourismus GmbH, die Aktion.

Unter dem Motto „Sternstunden für Alle“ geht der Online-Charity-Adventskalender jetzt schon in seine dritte Woche, in der wieder viele unterstützenswerte Wohltätigkeitsprojekten hinter den Türchen warten – vorgestellt von Hamburger Persönlichkeiten. Dazu gibt es in den nächsten Tagen auch lohnenswerte Ermäßigungs-Aktionen für besondere Hamburg-Erlebnisse. Ein Blick hinter die Türchen 12 bis 18 lohnt sich also.

Cornelia Poletto stellt das Projekt Lufthafen - Wohnstation am AKK vor. Zwilling
Cornelia Poletto
Cornelia Poletto stellt das Projekt „Lufthafen – Die Wohnstation am AKK“ vor.

Hier die Charity-Projekte der Woche: Die Hamburger TV-Köchin Cornelia Poletto ist Schirmherrin des Altonaer Kinderkrankenhauses, dabei setzt sie sich aktiv für das Projekt „Lufthafen – Die Wohnstation am AKK“ ein. Die Einrichtung betreut Kinder und Jugendliche, die auf eine Langzeitbeatmung angewiesen sind und bietet Kurzzeitbetreuungen und Wohnmöglichkeiten. Hinter einem weiteren Türchen steckt der clubkinder e.V., der das Leben für viele Hamburger*innen schöner machen will. Die Clubkinder helfen mit Kreativität und Kraft bei Problemen und fördern Diversität und Integration. So veranstalten sie Konzerte in und vor Senior*innenheimen, Streetart-Workshops für Kinder oder Comicslams für alle. Und jeden Sonntag öffnet das Sonnenschein Café in Ottensen und ermöglicht Menschen, denen es sonst nicht so gut geht, schöne Stunden.

Zwischen den Charity-Projekten finden sich in den nächsten Tagen immer wieder Ermäßigungsaktionen hinter den Türchen versteckt.

So erhalten die ersten drei Anrufer pro Tag, die das Stück DIE DREI ??? SIGNALE AUS DEM JENSEITS im Altonaer Theater sehen möchten, 20% Prozent Rabatt auf das Ticket. Auch in der Hamburger Kunsthalle gibt es 20% auf den Eintrittspreis und im Weil wir Hamburg sind-Shop gibt es die gleiche Ermäßigung auf fair produzierte T-Shirts, Hoodies und Mützen – das ideale Weihnachtsgeschenk.

Die dritte Woche des Kalenders bietet auch etwas zum Zuhören und Entspannen: Hamburg Tourismus startet ihren neuen „Ambient Podcast“ mit weihnachtlichen Tönen und Klängen aus Hamburg.  

Weitere Hamburger Sternstunden zu Weihnachten

Unter www.hamburg-tourismus.de/weihnachten findet sich nicht nur der Charity-Adventskalender, sondern auch ein stets aktueller Überblick über die Hamburger Weihnachtsmärkte, winterliche Tipps, ein Gewinnspiel und Inspirationen für Weihnachtsgeschenke.