St. Paulis Trainer Timo Schultz (r.) ist großer Fan von Ryo Miyaichi.
  • St. Paulis Trainer Timo Schultz (r.) ist großer Fan von Ryo Miyaichi.
  • Foto: WITTERS

Zukunft bei St. Pauli?: Schultz macht Miyaichi Hoffnung: „Bin absoluter Ryo-Fan“

Seine Zukunft ist weiter offen. Und so lange Ryo Miyaichi nicht auf den Platz zurückkehrt, kann er sich auch nicht empfehlen für eine Weiterbeschäftigung beim FC St. Pauli. Aber: Er hat einen wichtigen Fürsprecher!

„Bei Ryo sieht es gut aus“, sagte sein Trainer am Donnerstag. Für Aue ist der Japaner noch kein Thema, frühestens Ende des Monats könnte Miyaichis Comeback nach einem Jahr Pause nahen. „Man muss abwarten, wie es ist, wenn er zehn Tage im Mannschaftstraining ist“, erklärte Timo Schultz. „Da wird es noch mal hier zwicken und da zwacken. Bevor wir ihn in ein Spiel schicken, würde ich mir wünschen, dass er im Training mal ein Elf gegen Elf mitgespielt hat.“

Das könnte Sie auch interessieren:Gonther freut sich auf ein Wiedersehen

Grundsätzlich aber hab er schon das Ziel, „Ryo noch mal auf den Platz zu kriegen. Weil er ein Spieler sein kann, für den man sich extrem freut nach der langen Leidenszeit, der aber auch einen riesigen sportlichen Wert haben kann“. Und dann outete sich der Coach: „Ich bin ein absoluter Ryo-Fan, war ich immer schon in all den Jahren, auch als Zuschauer.“

Ryo Miyaichi passt perfekt zum neuen FC St. Pauli

Zu der unter Schultz bevorzugten Spielweise würde der 27-Jährige tatsächlich ideal passen mit seinem enormen Tempo und den weiteren Qualitäten. Und wenn es um die von ihm erhoffte Vertragsverlängerung an der Elbe geht, ist die Wertschätzung des amtierenden Übungsleiters ganz gewiss nicht die schlechteste Basis …

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp