Tor-Vorbereiter Alexander Sörloth (l.) schreit seine Freude heraus – Yussuf Poulsen hat zum 1:0 für Leipzig getroffen
  • Tor-Vorbereiter Alexander Sörloth (l.) schreit seine Freude heraus – Yussuf Poulsen hat zum 1:0 für Leipzig getroffen
  • Foto: imago images/Picture Point LE

Wolfsburg mit Pannen-Elfer: 2:0! Leipzig zieht ins Pokal-Halbfinale ein

RB Leipzig darf weiter auf den ersten Titel der Vereinsgeschichte hoffen. Yussuf Poulsen (63.) und Hee Chan Hwang (88.) trafen zum 2:0 im Pokal-Viertelfinale gegen den VfL Wolfsburg, der vor allem einer Szene nachtrauerte. 

Nach 26 Minuten trat Torjäger Wout Weghorst zum Elfmeter an, rutschte aber beim Anlauf aus und beförderte damit sich auf den Hosenboden und den Ball in den Leipziger Abendhimmel.

DFB-Pokal: Wolfsburgs Weghorst mit Pannen-Elfer – Leipzig im Halbfinale

Nach der Pause stellten die Sachsen auf Dreierkette um, und Trainer Julian Nagelsmann brachte Alexander Sörloth ins Spiel: Der norwegische Joker stach und bereitete beide RB-Tore brillant vor.

Weghorst rutscht weg

Wout Weghorst rutscht aus und setzt den Elfmeter in die Wolken

Foto:

imago images/regios24

„In der zweiten Hälfte haben wir den Faden verloren“, ärgerte sich Wolfsburgs Maximilian Arnold.

Das könnte Sie auch interessieren: Holstein Kiel im Pokal-Halbfinale – Essen-Boss spricht von Skandal

Und zwar nicht nur über den Pannen-Elfer: „Wir hatten nicht mehr die Ruhe am Ball, deshalb sind wir verdient ausgeschieden.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp