Der israelische Reporter Uri Levy umringt von iranischen Fans
Der israelische Reporter Uri Levy umringt von iranischen Fans
  • Der israelische Reporter ließ die Feierlichkeiten über sich ergehen.
  • Foto: Twitter

Unglaubliche Annäherung bei der WM: Iranische Fans feiern israelischen Reporter

Die Fußball-WM hat es geschafft, politische Todfeinde einander näherzubringen. Ein israelischer Reporter berichtete am Freitag aus Katar über den emotionalen Last-Minute-Sieg der Iraner gegen Wales – umzingelt von feiernden iranischen Fans.

„Es ist unbeschreiblich, was im Stadion abgegangen ist. Das Publikum war Teil des Spiels“, sagte der Reporter Uri Levy des israelischen Fernsehsenders Kan.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Um ihn herum standen dabei rund ein Dutzend iranischer Fans, die ihn nach und nach mit den iranischen Nationalfarben eindeckten: Ein Fan setzte ihm während der Live-Schalte einen grün-weiß-roten Hut auf, ein weiterer legte ihm einen Schal um, andere machten Selfies mit dem Journalisten. Eine Sonnenbrille hatte er zu diesem Zeitpunkt auch schon auf.

Danach wurde der Reporter noch in die Luft gehoben und gefeiert, als wäre er ein iranischer Nationalheld.

Israel und Iran eigentlich verfeindet

Die WM in Nahost sei etwas ganz Besonderes, sagte der Reporter in die Kamera. Sein Fernsehsender scherzte auf Twitter: „Wer hätte gedacht, dass Uri Levy dem Nahen Osten Frieden bringen würde.“ Israel und der Iran gelten als Erzfeinde. (dpa/dhe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp