Luis Enrique spricht auf der Pressekonferenz der spanischen Nationalmannschaft.
  • Luis Enrique will die Fans über die Zustände in Katar informieren.
  • Foto: Imago / Zuma Wire

„Ungefilterte Kommunikation“ mit Fans: WM-Trainer geht neue Wege

Der spanische Nationaltrainer Luis Enrique will während der Fußball-WM in Katar eine direkte Verbindung mit den Fans über die Streaming-Plattform Twitch herstellen.

Das kündigte der 52 Jahre alte Coach des deutschen Vorrundengegners in einem Video bei Twitter an. Die Idee dahinter sei, eine „direktere, ungefilterte, spontanere und natürlichere Kommunikation“ aus Doha einzurichten.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Unterstützung bekam der Trainer von zwei Spielern: Atletico Madrids Mittelfeld-Star Koke und Hugo Guillamon vom FC Valencia sprachen sich auf einer Pressekonferenz am Dienstag für die „andere Art zu kommunizieren“ aus, es gebe „fortschrittlichere Technologien“, die „Leute werden es mögen“.

Spanien zweiter Gruppengegner des DFB-Teams

Die Spanier treffen am 27. November (20.00 Uhr) im zweiten Spiel der Gruppe E auf das DFB-Team. Erster Gegner ist Costa Rica (23. November), die Partie gegen Japan am 1. Dezember bildet den Abschluss der Gruppe. Enrique trainiert die spanische Nationalmannschaft seit November 2019 zum zweiten Mal. Als Trainer vom FC Barcelona gewann er 2015 in Berlin die Champions League – der bislang größte Erfolg seiner Karriere. (sid/dhe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp