Gareth Bales WM-Debüt gegen die USA schauten weniger Leute im TV als einen Krimi in der ARD.
  • Gareth Bales WM-Debüt gegen die USA schauten weniger Leute im TV als einen Krimi in der ARD.
  • Foto: imago/Colorsport

Schwache Quote: ARD-Krimi schlägt WM-Spiele in Katar

Das Interesse der TV-Zuschauer an der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar ist deutlich geringer als vor vier Jahren. Keines der drei Spiele am Montag kam über die Fünf-Millionen-Marke, alle blieben unter der ohnehin nicht hohen Reichweite des Eröffnungsspiels.

Am Nachmittag saßen bei der Partie England gegen Iran durchschnittlich lediglich 3,03 Millionen vor dem Fernseher und sorgten beim ZDF für einen Marktanteil von 28,3 Prozent. Mehr Fernsehzuschauer gab es anschließend bei Senegal gegen Niederlande mit 4,231 Millionen (23,6 Prozent).


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Das meistgesehene Spiel am zweiten WM-Tag war die Übertragung USA gegen Wales mit 4,349 Millionen. Da am Abend aber insgesamt mehr Menschen vor dem Fernseher sitzen, sank der Marktanteil des Zweiten auf 16,0 Prozent. Knapper Sieger in der Primetime war der Krimi „Donna Leon“ in der ARD mit 4,413 Millionen.

Deutlich bessere Quoten bei der WM 2018

Zum Vergleich: Bei der WM 2018 lockte das schwächste Primetime-Spiel knappe 8 Millionen Zuschauer vor den Bildschirm. Primetime-Spiele wie Portugal-Spanien (ca. 16 Mio. Zuschauer) lagen oft auf zweistelligem Niveau, doch auch 17 Uhr wie Marokko-Iran (6. Millionen Zuschauer), erreichten deutlich mehr Zuschauer als der WM-Montag in diesem Jahr.

Auch der Marktwertanteil der WM in Russland lag fast immer über 40 %. Sollten die Quoten der „Öffentlich-Rechtlichen“ weiter auf diesem Niveau bleiben, droht ein TV-Fiasko.

Das könnte Sie auch interessieren: Alle Mathematiker einig: Dieses Team holt in Katar den WM-Titel

Wie es bei Konkurrent MagentaTV aussieht, weiß man nicht. Der Pay-TV-Sender überträgt bei dieser WM alle Spiele.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp